Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Samstag, 24.2.2018 8:00 Uhr

Kultur/Kulturtreff/Wallner/Bernhard

LH Wallner traf in Wien Vorarlberger Kunst- und Kulturschaffende

Einladung zu Kulturtreff waren über 100 Gäste gefolgt – Kunsthistoriker Tobias G. Natter bekam von Bundesminister Blümel Dekret über den Berufstitel "Professor" verliehen

Wien (VLK) – Die hohe Wertschätzung für Kunst und Kultur im Allgemeinen und die kunst- und kulturschaffenden Personen im Besonderen unterstreicht Vorarlbergs Landesregierung auch mit ihren Kulturtreffs in der Bundeshauptstadt, die alle zwei Jahre stattfinden, um mit den vor Ort lebenden Vorarlberger Künstlerpersönlichkeiten in Kontakt zu bleiben. Zur jüngsten Auflage am Freitagabend (23. Februar) konnten Landeshauptmann Markus Wallner und Kulturlandesrat Christian Bernhard mehr als 100 Gäste im Architekturzentrum Wien begrüßen. Bundesminister Gernot Blümel ehrte den Kunsthistoriker Tobias Natter mit dem Berufstitel "Professor".

Ziel des Kulturtreffs sei es, die Achse Wien – Vorarlberg im Bereich Kunst und Kultur zu stärken, einen dauernden Kontakt sicherzustellen und den Austausch untereinander zu fördern, erläuterte Wallner den Hintergrund der erfolgreichen Initiative. Der Einladung ins Architekturzentrum, das seit 2016 die gebürtige Hohenemser Kulturwissenschaftlerin Angelika Fitz leitet, waren über 100 in Wien lebende und tätige Vorarlberger Kunst- und Kulturschaffende aus allen Sparten gefolgt. Ihnen erläuterten der Landeshauptmann und Kulturlandesrat Bernhard die Schwerpunkte der Kulturstrategie des Landes. Thema war außerdem das beachtliche Kulturbudget des Landes – im Voranschlag sind fast 23,6 Millionen Euro reserviert, um 2,4 Prozent mehr als im Vorjahr –, sowie aktuelle Entwicklungen an den Schnittstellen Schule, Wirtschaft und Verkehr.

Erfreut zeigte sich Landesrat Bernhard über das rege Interesse an der Veranstaltung: "Das Thema 'Grenzen überschreiten' ist einer der Schwerpunkte unserer Kulturstrategie. Wir wollen deshalb bewusst den Kontakt zu den Vorarlberger Kulturschaffenden aufrechterhalten, die außerhalb unseres Landes leben". Die anwesenden Kunst- und Kulturschaffenden informierte er über jüngste Projekte in der Kulturlandschaft Vorarlberg.

Professorentitel für Kunsthistoriker Natter

Im Rahmen der Veranstaltung verlieh Gernot Blümel, Bundesminister für EU, Kunst, Kultur und Medien, den Berufstitel "Professor" an den 1961 in Dornbirn geborenen Tobias G. Natter. Der Vorarlberger Kunsthistoriker gilt als international anerkannter Experte für Wiener Kunst um 1900. Er war als Kurator der österreichischen Nationalgalerie Belvedere und Leiter des Leopold Museum in Wien tätig. In Vorarlberg hat er als Direktor des vorarlberg museum 2006 bis 2011 maßgeblichen Einfluss auf die inhaltliche und bauliche Neuausrichtung des Hauses am Kornmarkt genommen.

Bauen und Vorschriften

Im Anschluss an die Ehrung führte Az W-Direktorin Angelika Fitz die interessierten Gäste durch die Ausstellung "Form folgt Paragraph". Das österreichische Architekturmuseum zeigt, diskutiert und erforscht, wie Architektur und die Entwicklung der Stadt das alltägliche Leben prägen. Dass sich auch Normen und Vorschriften im Gebauten niederschlagen, zeigt die aktuelle Schau auf: Sie befasst sich mit den immer zahlreicher werdenden Regelwerken, ohne die beim Bauen heute nichts mehr geht.

Architekturzentrum Wien (Az W)

Das Architekturzentrum Wien wurde 1993 gegründet. Das seit 2001 im Wiener Museumsquartier angesiedelte Az W ist das österreichische Architekturmuseum. Als Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Forschungszentrum zum Thema Architektur und Baukultur hat sich das Az W international als herausragender Ort etabliert. Seit 2016 ist Angelika Fitz Leiterin des Az W. Die 1967 in Hohenems geborene Kulturwissenschaftlerin, Kuratorin und Autorin folgte Gründungsdirektor Dietmar Steiner nach.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang