Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 1.3.2018 15:43 Uhr

Bildung/Jugend/Politik/Sonderegger/Schöbi-Fink

"Demokratie braucht interessierte Jugend"

EuropaQuiz – LTP Sonderegger und LR Schöbi-Fink gratulierten bei der Siegerehrung

Bregenz (VLK) – Rund 70 Schülerinnen und Schüler aus Vorarlberg haben heuer beim EuropaQuiz ihr Interesse und ihr Wissen in Sachen Politik unter Beweis gestellt. Bei der Siegerehrung am Donnerstag, 1. März, im Landhaus in Bregenz gratulierten Landtagspräsident Harald Sonderegger und Landesrätin Barbara Schöbi-Fink zu den gezeigten Leistungen. Die jeweils Erstplatzierten in den verschiedenen Schultypen dürfen Vorarlberg beim Bundesfinale im April in Graz vertreten. Dort ist Vorarlberg nach dem Sieg im Vorjahr quasi Titelverteidiger.

"Zu wissen, was hinter unserem gemeinsamen Europa steckt, ist nicht selbstverständlich, heute jedoch umso wichtiger", sagte Landtagspräsident Sonderegger und hielt mit Genugtuung fest: "Die Schülerinnen und Schüler wollen wissen! Sie informieren sich aktiv." Die am EuropaQuiz Teilnehmenden haben sich im Vorfeld intensiv mit den verschiedenen Facetten Europas und der EU, aber auch mit aktuellen weltpolitischen Entwicklungen befasst. "Dieses Engagement ist wertvoll und vorbildlich", so Sonderegger.

Landesrätin Schöbi-Fink unterstrich die Bedeutung von Politischer Bildung für die Gesellschaft und für eine lebendige Demokratie: "Politische Inhalte, Nachrichten und Bilder begleiten uns heute intensiv in den Medien und über Social-Media-Plattformen. Mit dieser unglaublichen Flut an Informationen muss man erst umgehen können." Umso wichtiger sei es, dass sich insbesondere junge Menschen für Politik interessieren. "Nur wer informiert ist und sich auskennt, kann mitreden und sich aktiv einbringen", betonte Schöbi-Fink. Die Beteiligung am EuropaQuiz ist für sie ein erfreuliches Signal, um das oft vorherrschende Bild von der politisch desinteressierten Jugend zu entkräften.

Breites Themenspektrum

Die Schwerpunktthemen beim EuropaQuiz im laufenden Schuljahr reichen von "100 Jahre Republik Österreich" bis zu "Politik und Wirtschaft", "Politik und Medien" sowie "Die Entwicklungsziele der EU". Neben den EuropaQuiz-Fragen dazu sind die Schülerinnen und Schüler beim Landes- bzw. beim Bundesfinale auch in anderen Bewerbsdurchgängen – Internetrecherche, Referat, Argumentationsrunden – gefordert.

Landtagspräsident Sonderegger und Landesrätin Schöbi-Fink dankten den teilnehmenden Schülerinnen und Schüler für ihren Einsatz und gratulierten den Ausgezeichneten zum großen Erfolg. Für die Vorbereitungen und die Ausrichtung des Wettbewerbes bedankten sie sich bei den engagierten Lehrpersonen und all jenen, die unter der federführenden Koordination von Florian Bassa (BG Lustenau) mitgewirkt haben.

Die Platzierungen beim EuropaQuiz 2018 in Vorarlberg

AHS Unterstufe:
1. Sebastian Knoll, BG Feldkirch Rebberggasse
2. Lukas Gmeiner, BG Dornbirn
3. Sophia Giesinger, Gymnasium Feldkirch Schillerstraße

Polytechnikum und Berufsbildende Mittlere Schulen (BMS):
1. Elias Brunner, PTS Bregenz
2. Deseré Harangozo, HAS Lustenau
3. Jonas Feßler, PTS Bregenz

Berufsbildende Höhere Schulen (BHS):
1. Florian Bührle, HTL Dornbirn
2. Jasmin Küng, HLW Rankweil
3. Manuel Litzke, HAK Bludenz

AHS Oberstufe:
1. Maximilian Martin, BG Feldkirch Rebberggasse
2. Markus Eberle, BG Bregenz Blumenstraße
3. Aurel Drexel, BG Dornbirn

Berufsschulen:
1. Markus Rauch, LBS Bludenz
2. Theresia Gröchenig, LBS Dornbirn 2
3. Marco Obermüller, LBS Dornbirn 2 

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang