Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 2.3.2018 8:00 Uhr

Design/Auszeichnung/Ausstellung/Wallner

Wallner: "Impulsgeber für Innovation und gesellschaftlichen Fortschritt"

Landeshauptmann machte bei Ausstellungseröffnung in Dornbirn auf den hohen Wert von Design aufmerksam – Vorarlberger Preisträger stellten prämiertes Projekt vor

Dornbirn (VLK) – Innovatives Design könne für Produkte und öffentliche Räume enormen Mehrwert entfalten. Das betonte Landeshauptmann Markus Wallner am Donnerstagabend (1. März) bei der Eröffnung der Ausstellung "Staatspreis 2017: Best of Austrian Design" im designforum Vorarlberg. Die Schau zeigt alle 28 Projekte, die im Zuge des Prämierungsvorgangs auf die Shortlist genommen wurden. Für Vorarlberg hat es mit der Georunde Rindberg, die von Super - Büro für Gestaltung sowie Innauer Matt Architekten für die Gemeinde Sibratsgfäll gestaltet wurde, den Hauptpreis in der Kategorie "Räumliche Gestaltung" gegeben.

Dem Faktor Design komme eine Schlüsselrolle zu, wenn es um wirtschaftlichen Erfolg und gesellschaftliche Weiterentwicklung gehe, erklärte der Landeshauptmann bei der Veranstaltung. Design und Kreativwirtschaft würden die erfolgreichen Vorarlberger Unternehmen dabei unterstützen, Außergewöhnliches zu erschaffen. Wallner: "Durch die vielen großartigen Ideen werden Produkte und Dienstleistungen mit zusätzlichem Inhalt befüllt. Sie werden so zum Sprechen gebracht, wobei die Konzentration auf dem Wesentlichen liegt". Daraus und aus dem hohen Qualitätsanspruch ergebe sich für die heimischen Betriebe der so wichtige Vorteil im internationalen Wettbewerb, führte der Landeshauptmann weiter aus.

Respekt und Anerkennung für Designleistungen

Den Machern hinter den ausgezeichneten Vorarlberger Projekten drückte Wallner Wertschätzung, Respekt und Anerkennung aus. Bei der Georunde Rindberg handelt es sich um einen Themenweg, der die Kraft der Natur sicht-, spür- und erlebbar macht. In acht Stationen wird den Besucherinnen und Besuchern die Hangrutschkatastrophe in der Gemeinde von 1999 packend nacherzählt. Neben dem Hauptpreis gab es vier weitere Vorarlberger Nominierungen bzw. Auszeichnungen, die in der Ausstellung zu sehen sind. Hinter den Designs stehen die Vorarlberger Unternehmen Sägenvier DesignKommunikation, atelier stecher, TOKA Design und Georg Bechter Architektur + Design.

designforum Vorarlberg

Das designforum Vorarlberg ist eine gemeinsame Initiative von Prisma Unternehmensgruppe, Wirtschafts-Standort Vorarlberg GmbH, FH Vorarlberg und Wirtschaftskammer Vorarlberg in Kooperation mit den designforen Wien, Steiermark und Tirol. Die Ausstellung "Staatspreis 2017: Best of Austrian Design" kann bis Samstag, 31. März 2018, im designforum Vorarlberg jeweils von Dienstag bis Freitag zwischen 10:00 und 19:00 Uhr und samstags zwischen 10:00 bis 16:00 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei. An Sonn- und Feiertagen ist keine Besichtigung möglich. Auf Anfrage lassen sich auch kostenlose (Schul-)Führungen organisieren. Informationen dazu auf www.designforum.at/v bzw. vorarlberg@designforum.at.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang