Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 8.3.2018 19:30 Uhr

Gleichstellung/Wahlrecht/Publikation/Wiesflecker

LR Wiesflecker: "Gleichstellung ist noch lange nicht am Ziel"

Erinnerung an 100 Jahre Frauenwahlrecht - Neue Ausstellung und Broschüre zum laufenden Gedenkjahr

Bregenz (VLK) – Vor 100 Jahren, mit der Gründung der Ersten Republik im November 1918, wurde den Frauen in Österreich nach jahrzehntelangem Kampf das aktive und passive Wahlrecht zugesprochen. Die Erinnerung an diesen bedeutenden Meilenstein stand diesen Donnerstag (8. März) am Internationalen Weltfrauentag im Mittelpunkt einer Veranstaltung, zu der Landesrätin Katharina Wiesflecker rund 180 Besucherinnen und Besucher im Landhaus begrüßt hat. Zum Gedenkjahr wurde auf die laufende Ausstellung im Landtagsfoyer aufmerksam gemacht und die neue Broschüre, in Zusammenarbeit mit dem Land Tirol, zu 100 Jahre Frauenwahlrecht präsentiert.

In ihren Ausführungen machte Landesrätin Wiesflecker deutlich, wie wichtig die Umsetzung eines allgemeinen, gleichen, direkten und geheimen Stimmrechts ohne Unterschied des Geschlechtes für die Entwicklung unserer Gesellschaft bis heute gewesen ist. "Das Datum markierte den Startschuss für viele weitere Bemühungen in Sachen Gerechtigkeit und Chancengleichheit der Geschlechter", sagte Wiesflecker. Gegen die Ungleichheiten, die 100 Jahre später immer nocht nicht beseitigt sind, gelte es laut Landesrätin weiter konsequent vorzugehen: "Besonders jungen Frauen wollen wir Mut machen, politische Verantwortung zu übernehmen und sich auch in politischen Funktionen zu engagieren". Es gehe darum, eine starke frauenpolitische Perspektive in allen Bereichen zu verankern.

Politische Teilhabe

Im Vorarlberger Landtag sind derzeit rund 30 Prozent der Abgeordneten weiblich, genau gleich viele wie schon vor 20 Jahren. Von den sieben Mitgliedern der Vorarlberger Landesregierung sind seit 2009 zwei Frauen. Auf Gemeindeebene ist der Frauenanteil in den letzten beiden Jahrzehnten kontinuierlich gestiegen, von 13 auf 24 Prozent. Sieben der 96 Vorarlberger Gemeinden haben heute eine Bürgermeisterin, vor 20 Jahren war es nur eine. "Es wurden und werden Fortschritte erzielt, von Gleichstellung der Geschlechter in der Politik sind wir aber noch weit entfernt", hält Landesrätin Wiesflecker fest.

Ausstellung zum Frauenwahlrecht

Im Landtagsfoyer kann noch bis Donnerstag, 15. März, die Wanderausstellung besichtigt werden, die anlässlich des Gedenkjahres konzipiert wurde. Beleuchtet werden die Entwicklungen ab dem Revolutionsjahr 1848 bis heute. Dabei machen vier überdimensionale Rollups das historische Engagement politischer Frauenorganisationen und einzelner Pionierinnen erlebbar.

Neue Ausgabe von if:faktum: "100 Jahre Frauenwahlrecht"

Zusätzlich zur Ausstellung nimmt sich die neueste Ausgabe des Magazins if:faktum dem Thema an. Konkret werden neben dem historischen Ereignis vor allem die Folgewirkungen bis hin zur heutigen Situation der Frau in der Politik beleuchtet. Dabei nähert sich if:faktum der Thematik in verschiedenen zeitlichen Perspektiven: Der Kampf um das Frauenwahlrecht war für die Pionierinnen der ersten Frauenbewegung ein harter. Heute scheint vieles selbstverständlich, feministisches Engagement gilt oftmals als überholt und retro. Wie wird das Thema Gleichstellung heute diskutiert und wofür sollen sich Frauen besonders einsetzen? Welche Bewegungen sind neu entstanden und was will das aktuelle Frauenvolksbegehren? All diese Fragen werden angesprochen. Dazu gibt es Porträts, Interviews und Analysen.

Das neue if:faktum kann im Referat für Frauen und Gleichstellung des Landes Vorarlberg kostenlos bestellt werden (Telefon 05574/511-24136, E-Mail frauen@vorarlberg.at) und steht online unter www.vorarlberg.at/frauen zur Verfügung.

Zum Themenbereich "Feminismus, Frauenbewegung, Frauenpolitik" kann auch die Landesbibliothek ein reichhaltiges Literaturangebot vorweisen: http://vlb-browser.vorarlberg.at/?q=%28notation%3A%22soe560%22+OR+notation%3A%22soe+5606*+OR+notation%3Asoe5656*%22%29+OR+%28%28notation%3A%22soe560%22+OR+notation%3A%22soe+5606*+OR+notation%3Asoe5656*%22%29+AND+ex-All-3.0%3A%22201*%22%29%29

Infobox

Redakteur/in: Stefanie Jenny (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang