Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 18.5.2018 17:00 Uhr

Europa/EU/Schweiz/Ostschweiz/Veranstaltung/Sonderegger

LTP Sonderegger: „Chancen nützen, die Europa seinen Regionen bietet“

Landtagspräsident spricht vor Ostschweizer Delegation über Vorarlberg in der EU

Bregenz (VLK) – Landtagspräsident Harald Sonderegger begrüßte heute (18. Mai 2018) im Montfortsaal zahlreiche Mitglieder der „Neuen Europäischen Bewegung Schweiz“ (Nebs), die sich vor Ort über die Einflussmöglichkeiten einer Region der Europäischen Union am konkreten Beispiel Vorarlbergs informierten.

Die Neue Europäische Bewegung Schweiz setzt sich seit nunmehr 20 Jahren als überparteiliche Organisation für eine vollwertige Mitgliedschaft in der EU ein, wie der Vorstand der Ostschweizer Nebs-Sektion Fredy Lüchinger ausführte. Im Fokus der heutigen Veranstaltung standen deshalb die Möglichkeiten und Auswirkungen der EU-Mitgliedschaft Österreichs und deren Regionen bzw. Länder.

Landtagspräsident Harald Sonderegger, Vorsitzender des Europaausschusses des Vorarlberger Landtags und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss der Regionen, begrüßte die Ostschweizer Teilnehmenden. Er betonte, dass Vorarlberg in den letzten Jahren die Chancen gut genützt hat, die die EU gerade kleinen Ländern und Regionen eröffnet. Im Rahmen des derzeitig laufenden Reformprozess der EU gelte es nun, „Europa konstruktiv und kritisch mitzugestalten“. Schwerpunkte für Vorarlbergs Wirken im europäischen Miteinander der Zukunft bilden für Sonderegger die beiden Leitmotive Vernetzung und Kooperation: „In Zusammenarbeit mit den nachbarschaftlichen Regionen kann mehr regionale Eigenständigkeit umgesetzt werden.“

Von Vorarlberger Seite wurde die Nebs-Delegation von Martina Büchel-Germann, Vorstand der Abteilung Europaangelegenheiten des Amtes der Vorarlberger Landesregierung, über Vorarlberg als Akteur in der Europäischen Union informiert. Ihr Vortrag widmete sich speziell auch dem Bereich der Interessensvertretung – von direkten und indirekten Instrumenten bis hin zu den Motiven und Zielen. Harald Moosbrugger, Vorstand der Abteilung Wirtschaftsangelegenheiten, analysierte für das interessierte Publikum die wirtschaftliche Entwicklung Vorarlbergs vor dem Hintergrund der Mitgliedschaft in der Europäischen Union.

Infobox

Redakteur/in: Mathias Bertsch (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang