Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 18.6.2018 9:43 Uhr

Finanzen/Gemeinden/Kinderbetreuung/Wallner/Schöbi-Fink/Wiesflecker

LH Wallner: "Vorarlberg investiert weiter kräftig in die junge Generation"

Landesregierung unterstützt Neubau des Kinderhauses Sulz mit über einer Million Euro

Sulz (VLK) – Beim Ausbau der Infrastruktur im Bereich Kindergärten und Kinderbetreuung steht das Land den heimischen Gemeinden weiter als verlässlicher Partner zur Seite. Jüngstes Beispiel: Für den Neubau des Kinderhauses Sulz hat die Landesregierung eine Unterstützung in Höhe von maximal rund 1,12 Millionen Euro in Aussicht gestellt, berichtet Landeshauptmann Markus Wallner. "Die moderne Infrastruktur kommt den Kindern und dem engagierten pädagogischen Personal zugute", betonen die zuständigen Landesrätinnen Barbara Schöbi-Fink und Katharina Wiesflecker.

Nachdem im Bereich Kindergarten und Kinderbetreuung die Kapazitätsgrenze erreicht war, wurde in Sulz auch mit Blick auf die weitere dynamische Bevölkerungsentwicklung der Entschluss gefasst, ein neues Kinderhaus zu errichten. Inklusive der Außenbereichsgestaltung (Errichtung eines Parkplatzes, die Neuverlegung der Wasserversorgung und die Neugestaltung der Außenflächen) sollen mehr als 5,1 Millionen Euro investiert werden. Das Gebäude ist zentraler Bestandteil des geplanten "Kinder Campus". Es wird insgesamt zwei ganztägig geführten Kindergartengruppen und vier Kinderbetreuungsgruppen Platz bieten.

Intensiver Ausbau

Die konsequente Weiterentwicklung des Kinderbetreuungsangebotes in Quantität und Qualität ist für den Landeshauptmann eine wichtige Grundlage für die Vereinbarkeit von Familie und Berufsleben. "Das ist ein Eckpfeiler der aktiven Familienpolitik des Landes", so Wallner. Zugleich würde die tatkräftige Unterstützung durch das Land eine unverzichtbare Entlastung für die Kommunen darstellen. Ziel sei, den Jüngsten optimale Zukunftschancen zu eröffnen: "Im Vordergrund steht, die Kompetenzen und Talente unserer Kinder frühzeitig zu fördern und deren Bildungschancen damit nachhaltig zu erhöhen".

Investitionen sichern hohe Qualität

Mit den kontinuierlichen Investitionen würden Land und Gemeinden sicherstellen, dass Vorarlbergs Kindergärten Orte des Wohlfühlens und des begeisternden Lernens und Spielens sind, ergänzt Bildungslandesrätin Barbara Schöbi-Fink: "Ebenso wie die qualifizierten und motivierten Pädagoginnen und Pädagogen entscheiden auch Infrastruktur, Ausstattung und räumliche Gestaltung über die Qualität an unseren Kindergärten". Vor allem für alleinerziehende bzw. berufstätige Eltern wären die altersgerechten und qualitativ hochwertigen Kinderbetreuungsangebote von sehr großer Bedeutung, betont Landesrätin Katharina Wiesflecker: "Neben den Eltern, die ein Stück weit entlastet werden, profitieren insbesondere die Kinder, weil sie in ihrer Entwicklung ganzheitlich gefördert werden".

"Kinder- und Familienfreundlichkeit werden in der Gemeinde als zentraler Standortfaktor gesehen. Diesbezüglich setzt die moderne Infrastruktur neue Maßstäbe", verdeutlicht Bürgermeister Karl Wutschitz die Bedeutung des Projekts. Die Fertigstellung ist bereits 2019 vorgesehen.

Infobox

Redakteur/in: Stefanie Jenny (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang