Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 27.6.2018 9:50 Uhr

Bildung/Forschung/FH Vorarlberg/Wallner/Schöbi-Fink

LH Wallner: "Digitale Innovation an der FH wird weiter unterstützt"

Landeszuschuss für neuen Bachelorstudiengang "Informatik – Digital Business Innovation" an der FH Vorarlberg genehmigt – Über 850.000 Euro an Landesmitteln bis 2024

Bregenz/Dornbirn (VLK) – Für den Bachelorstudiengang "Informatik – Digital Business Innovation", der an der Fachhochschule Vorarlberg 2019 erstmals angeboten wird, hat die Landesregierung vor Kurzem den erforderlichen Finanzierungszuschuss genehmigt, teilen Landeshauptmann Markus Wallner und Bildungslandesrätin Barbara Schöbi-Fink mit. Bewilligt wurde ein Beitrag in Höhe von insgesamt mehr als 850.000 Euro für den Zeitraum 2019 bis 2024. "Damit investiert Vorarlberg weiter in den Wirtschafts- und Bildungsstandort und in die Chancen und Perspektiven der jungen Generation", stellt der Landeshauptmann klar.

Im Herbst 2019 soll der neue berufsbegleitende Bachelorstudiengang für Informatik unter dem Titel "Informatik – Digital Business Innovation" an der FH Vorarlberg mit 30 Studienplätzen anlaufen. Mit ihm soll das bereits bestehende Studienangebot im Informatikbereich um eine weitere zukunftsorientierte Richtung erweitert werden. "Unseren Unternehmen können die Absolventinnen und Absolventen als wertvolle Innovationstreiber helfen, die Potenziale aktueller und zukünftiger Technologien noch effektiver einzusetzen", verdeutlicht Wallner die Möglichkeiten für die Wirtschaft und genauso für die Absolvierenden. "Sie werden in der Lage sein, digitale Innovationen für Vorarlbergs Betriebe zu entwickeln, um deren Marktposition nachhaltig zu stärken", hält dazu ergänzend Landesrätin Schöbi-Fink fest.

Fachkräftebedarf sichern

Die erneute Aufstockung der Studienplätze an der FH Vorarlberg ist für Wallner ein weiterer Beleg, dass auf allen Ebenen intensiv daran gearbeitet wird, die Fachkräfteausbildung für die heimische Wirtschaft auszubauen. "In Zeiten der Digitalisierung muss jede Chance genutzt werden, um gut ausgebildete Fachkräfte heranzubilden", so der Landeshauptmann. Vorarlberg werde in den Bereichen Bildung, Forschung und Wissenschaft daher auch künftig Schwerpunkte setzen. Wallner: "Wir sind gefordert, die Talente und Begabungen der Menschen im Land optimal zu entwickeln und einzusetzen. Denn Bildung ist eine unserer wichtigsten Ressourcen."

Spezialistinnen und Spezialisten für Vorarlberg

FH Vorarlberg-Geschäftsführer Stefan Fitz-Rankl sieht im Bachelorstudiengang "Informatik – Digital Business Innovation" eine erfreuliche Weiterentwicklung des Bildungsangebots: "Mit diesem innovativen Studiengang können wir unsere gesetzten Ziele konsequent weiterverfolgen: Gezielt Spitzenkräfte in jenen Bereichen ausbilden, in denen großer Bedarf am Arbeitsmarkt besteht. Damit nutzen wir die Chancen, die sich aus der Digitalisierung ergeben und bilden die dafür notwendigen Spezialisten direkt in Vorarlberg aus."

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang