Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Sondertext Nr. 233; Sonntag, 30.11.2008 9:00 Uhr

Soziales/Gesellschaft/Sausgruber

Sausgruber: Hohes Sozialkapital macht Vorarlberg lebenswert

Britische Delegation auf Lokalaugenschein im Ländle

Bregenz (VLK) – Laut Landeshauptmann Herbert Sausgruber bestätigt sich das hohe Landes-Engagement in Sachen Sozialkapital immer mehr. Das belegen auch mehrere Studien klar. Vorarlberg wird auch international immer mehr zu einem anerkannten "Sozialkapital-Vorzeigeland": Eine Delegation aus Großbritannien überzeugte sich kürzlich vor Ort.

Für LH Sausgruber ist klar: "Sozialkapital ist für die Landesentwicklung besonders wichtig, denn: Je besser die Beziehungen zwischen Menschen sind, umso besser läuft auch die Wirtschaft, umso gesünder ist die Bevölkerung, umso sicherer lebt es sich." Auf diesen einfachen Nenner kann man die Erkenntnisse aus zahlreichen Studien zum Thema Sozialkapital bringen. Vorarlberg engagiert sich deshalb bereits seit einigen Jahren auf diesem Gebiet besonders intensiv und nimmt damit offenbar sogar europaweit eine Vorreiterrolle ein.

Das war auch der Grund, warum eine Delegation aus England und Schottland dem Land kürzlich einen Besuch abgestattet hat. Laut Manfred Hellrigl vom Landesbüro für Zukunftsfragen "waren die Gäste sehr beeindruckt von den praktischen Projekten zur Förderung des Sozialkapitals in Vorarlberg, wie sie etwa in der Gemeinde Langenegg oder am BG Gallus in Bregenz durchgeführt werden."

Büro für Zukunftsfragen als Drehscheibe

Für das Land fungiert das Büro für Zukunftsfragen als Drehscheibe für alle Sozialkapital-Aktivitäten, von der Bewusstseinsbildung über die Durchführung von Studien bis hin zur Förderung von Pilotprojekten. So wurde etwa auch das in Vorarlberg entwickelte Projekt "Brückenschlag", bei dem Führungskräfte aus der Industrie praktische Erfahrungen bei Sozialinstitutionen sammeln, inzwischen von fast allen anderen österreichischen Ländern übernommen.

Derzeit wird ein Werkzeug für Gemeinden entwickelt, das helfen soll, die konkreten Auswirkungen von derartigen Projekten auf das Sozialkapital besser einzuschätzen. Zudem ist geplant, die Zusammenarbeit mit anderen Regionen zu intensivieren, ein internationales Sozialkapital-Netzwerk ist in Gründung: Es hat zum Ziel, den Austausch von Know How und Erfahrungen zu erleichtern.

Weiterführende Links:
www.vorarlberg.at/zukunft
www.brueckenschlag.org

Infobox

Redakteur/in: Peter Marte (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang