Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 387 Mittwoch, 17.12.2008 10:01 Uhr

Sicherheit/Feuerwehr/Sausgruber

Landesfeuerwehrschule für erfolgreiche Zukunft gerüstet

LH Sausgruber: Hochwertige Ausbildung sichert Schlagkraft der heimischen Feuerwehren

Bregenz (VLK) – Die Landesfeuerwehrschule Vorarlberg hat ihr Managementsystem erfolgreich nach ISO 9001 zertifizieren lassen. Nach den Landesfeuerwehrschulen Kärnten und Salzburg ist Vorarlberg damit bundesweit die dritte Bildungseinrichtung, die sich – einem Beschluss der Landesfeuerwehrkommandanten Österreichs aus dem Jahre 2007 folgend – dieser Überprüfung mit Erfolg unterzogen hat. Die Urkunde zur erreichten Zertifizierung wurde heute, Mittwoch, von Landeshauptmann Herbert Sausgruber an Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter, den Schulleiter der Landesfeuerwehrschule Vorarlberg, Reinhard Amann, und an den Qualitätsbeauftragen Robert Angerer überreicht

"Die erfolgte Zertifizierung ist ein Beleg für den hohen Qualitätsanspruch der Landesfeuerwehrschule Vorarlberg", betonte der Landeshauptmann im Rahmen der Überreichung der Urkunde. Mit diesem beachtlichen Leistungsnachweis nähert sich die Bildungsstätte an die Parameter der Wirtschaft an. Für die Zukunft bedeutet dieser Schritt eine wesentliche Anhebung des Ausbildungsniveaus, so Sausgruber.

Projekt "Zertifizierung"

Auf Beschluss der Landesfeuerwehrkommandanten wurde 2007 das Projekt "Zertifizierung der Landesfeuerwehrschulen" gestartet, das neben der Ausbildung von Mitarbeitern der einzelnen Landesfeuerwehrschulen zu Qualitätsbeauftragten, auch eine Verbesserung der internen Abläufe und Strukturen in den Landesfeuerwehrschulen vorsah. Dazu wurden in den Feuerwehrschulen Qualitätsmanagement-Systeme installiert, die anschließend einer Überprüfung unterzogen werden, um festzustellen, ob das System der internationalen Norm ISO 9001 entspricht. Nach genauer Prüfung wurde Ende November festgestellt, dass die Landesfeuerwehrschule Vorarlberg alle nötigen Kriterien erfüllt und der Zertifizierung als dritte österreichische Bildungsstätte ihrer Art nichts mehr im Wege steht, informiert Sausgruber.

Hochwertige Ausbildung

"Die zentrale Herausforderung liegt in der permanenten Verbesserung von bestehenden Strukturen. Mit Hilfe unseres Qualitätsmanagement-Systems können bei Bedarf notwendige Innovationen rasch umgesetzt werden. Unser Ziel ist die Sicherstellung der praxisorientierten Aus- und Fortbildung mit einer hohen inhaltlichen Qualität, um den gestiegenen Anforderungen im Feuerwehralltag heute und auch in Zukunft gerecht zu werden", sagt Landesfeuerwehrinspektor Vetter. Der Zertifizierungsprozess habe dabei geholfen, die Abläufe und die Qualität der Lehrgänge weiter zu optimieren und die Landesfeuerwehrschule als die zentrale Bildungsstätte der heimischen Feuerwehrmitglieder zu stärken, so Vetter.

Wichtige Aufgaben

Die Landesfeuerwehrschule Vorarlberg leistet mit ihren Aus- und Weiterbildungsangeboten einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Feuerwehren im Land. Etwa die Hälfte aller Feuerwehrfrauen und –männer hat in diesem Jahr das Weiterbildungsangebot der Landesfeuerwehrschule in Anspruch genommen. "Das Land wird auch in Zukunft ein verlässlicher Partner der Feuerwehren bleiben", versprach Landeshauptmann Sausgruber abschließend.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang