Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 20 Freitag, 23.1.2009 10:47 Uhr

Politik/Frankreich/Sausgruber

Französischer Botschafter auf Antrittsbesuch in Vorarlberg

Gegenseitiger Informations- und Gedankenaustausch

Bregenz (VLK) – Philippe Carré, seit Oktober 2008 neuer französischer Botschafter in Österreich, absolvierte heute, Freitag, seinen Antrittsbesuch in Vorarlberg. Im Landhaus in Bregenz wurde Botschafter Carré von Landeshauptmann Herbert Sausgruber begrüßt.

Im Mittelpunkt der Gespräche zwischen Landeshauptmann Sausgruber und Frankreichs Botschafter standen Fragen des wirtschaftlichen und kulturellen Austausches. Sausgruber betonte dabei die Bedeutung Frankreichs als Handelspartner.

Wichtiger Absatzmarkt

Im vergangenen Jahr gingen knapp dreieinhalb Prozent aller Vorarlberger Exporte nach Frankreich. Die Exporterlöse konnten in den letzten Jahren deutlich gesteigert werden. Wurden im Jahr 2003 Waren im Gesamtwert von rund 207 Millionen Euro nach Frankreich exportiert, so hat sich dieser Wert im Jahr 2007 auf über 255 Millionen Euro erhöht. Damit befand sich Frankreich nach Deutschland, der Schweiz, Italien, den USA, Großbritannien, Spanien und Liechtenstein auf Platz 8 der für das Land Vorarlberg wichtigsten Exportmärkte.

Zur Person

Philippe Carré wurde am 2. November 1954 geboren. Nach erfolgreichem Abschluss seines Studiums verbrachte Carré zehn Jahre in Moskau. Von 1985 bis 1986 bekleidete er das Amt eines Beraters im Kabinett des Ministers in Paris. Im Anschluss daran wurde Carré als Botschaftssekretär nach Deutschland entsandt. Danach arbeitete er fünf Jahre lang als Leiter für sensible Exportgüterfragen in der Abteilung für Wirtschaft und Finanzen, ehe er im Jahr 1994 dem Rat der Europäischen Union in der Funktion des zuständigen Leiters für die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik beigeordnet wurde. Nachdem Carré danach vier Jahre lang als Gesandter an der französischen Botschaft in Berlin tätig war, übernahm er 2003 das Amt des Abteilungsleiters für Strategie, Sicherheit und Abrüstung am französischen Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten.

Botschafter Carré spricht neben seiner Muttersprache Deutsch, Englisch und Russisch. Carré ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Hauptnavigation


Landespressestelle

Presseaussendungen (VLK)

  1. VLK aktuell

Pressetermine

Sprechstundentermine

Pressekonferenzen

Medienauswertung

Medienverzeichnis

Foto, Audio, Video

Öffentlichkeitsarbeit

Medientransparenzgesetz

Publikationen

Archiv




Land Vorarlberg und ASFINAG tätigen Millioneninvestitionen in das heimische Straßennetz


Budget 2018: Vorsprung ausbauen - zukunftsfit und wettbewerbsfähig

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang