Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Bildtext Nr. 116; Freitag, 24.4.2009 13:00 Uhr

Sport/Olympiazentrum/Sausgruber/Stemer

Sportservice Vorarlberg bleibt weiterhin Olympiazentrum

"Sportkonzept Vorarlberg 2009–2015" präsentiert

Bregenz (VLK) – Das Sportservice Vorarlberg in Dornbirn darf den Namen Olympiazentrum für weitere vier Jahre tragen. In feierlichem Rahmen unterzeichneten heute, Freitag, Landeshauptmann Herbert Sausgruber, Sportlandesrat Siegi Stemer, ÖOC-Präsident Leo Wallner und ÖOC-Generalsekretär Matthias Bogner im Kuppelsaal der Landesbibliothek in Bregenz den Vertrag für eine weitere Verlängerung des derzeitigen Status. "Spitzensport braucht ein gutes Umfeld und mit dem Olympiazentrum bieten sich bestmögliche Rahmenbedingungen in nächster Nähe", so Sausgruber und Stemer. Präsentiert wurde den zahlreichen Festgästen auch gleich das neue "Sportkonzept Vorarlberg 2009–2015".

"Die Begeisterung der Menschen in Vorarlberg am Sport und für den Sport ist groß. Sport genießt einen sehr hohen Stellenwert im Land", sagte Landeshauptmann Sausgruber bei der feierlichen Vertragsunterzeichnung. In den vergangenen zwei Jahren habe sich gezeigt, dass das Sportservice Vorarlberg zu Recht in den Rang eines Olympiazentrums gehoben wurde, so der Landeshauptmann weiter: "Wichtig ist, für den Sport ein qualitativ hochwertiges Umfeld bereit zu stellen".

Gute Erfahrungen

Seit Mai 2007 trägt das Sportservice Vorarlberg das Prädikat Olympiazentrum. "Die Erfahrungen, die in diesem Zeitraum gesammelt werden konnten, fallen äußerst positiv aus. Mit dem Olympiazentrum ging für den heimischen Spitzensport ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung, auf den beharrlich und konsequent hingearbeitet wurde", freut sich Stemer.

Sportservice Vorarlberg

Mit der Einrichtung von regionalen Olympiastandorten verfolgt das ÖOC das Ziel, durch professionelle Strukturen die Trainings- und Betreuungsbedingungen für die heimischen Athletinnen und Athleten nachhaltig zu verbessern. Ein eigens für dieses Vorhaben entwickelter Strukturplan regelt die personellen und gerätetechnischen Voraussetzungen, die ein Olympiazentrum zu erfüllen hat. Die Vernetzung stellt sicher, dass an jedem Stützpunkt gleiche Rahmenbedingungen gegeben sind.

ÖOC-Präsident Wallner: "Das Prädikat 'Olympiazentrum' vergeben wir im Sinne der Qualitätssicherung nur sehr restriktiv. Die funktionierende Partnerschaft mit dem Sportservice Vorarlberg ist ein Paradebeispiel dafür, was sich das Österreichische Olympische Comité als Basis für die Betreuung des heimischen Spitzensportes vorstellt".

Dazu ergänzt Sportlandesrat Siegi Stemer, "dass das Sportservice Vorarlberg in Dornbirn in den Bereichen Sportmedizin, Sportwissenschaft, Sportpsychologie und Ernährungswissenschaft alle erforderlichen "Stückchen" spielt und damit die vorgegebenen Kriterien des ÖOC mühelos erfüllt".

Spitzenathleten profitieren

Hauptprofiteure dieser Einrichtung sind die Vorarlberger Spitzenathletinnen und Spitzenathleten. Einerseits kommen sie in den Genuss einer professionellen Infrastruktur, andererseits eröffnen sich Austauschmöglichkeiten mit nationalen und internationalen Leistungssportlern, die diese Einrichtung ebenfalls nutzen. LH Sausgruber und LR Stemer verbinden mit der Einrichtung auch die Hoffnung, die Teilnahme von Vorarlberger Sportlerinnen und Sportlern bei Olympischen Spielen sukzessive erhöhen zu können.

Sportkonzept Vorarlberg 2009–2015

Bei dem im Anschluss an die Vertragsunterzeichnung präsentierten "Sportkonzept Vorarlberg 2009-2015" handelt es sich um ein Strategiepapier, welches das Ziel verfolgt, Vorarlberg als Sportland auf der Basis von fundierten Analyseergebnissen qualitativ weiterzuentwickeln. "Der Großteil der im Sportkonzept konkretisierten Maßnahmen ist bereits umgesetzt", informierte Martin Keßler, Leiter des Sportreferates im Land. Allerdings sei, so Keßler, für eine erfolgreiche Umsetzung das Zusammenwirken aller Partner (Dach- und Fachverbände, Vereine, Kindergärten/Schulen, Sportservice Vorarlberg u.a.) gefordert.

Weitergehende Informationen zum Olympiazentrum oder zum "Sportkonzept Vorarlberg 2009–2015" erteilt Martin Keßler, Leiter des Sportreferates des Landes (05574/511-24310 oder martin.kessler@vorarlberg.at).

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang