Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 5; Montag, 4.1.2010 15:08 Uhr

Sport/Olympia/Jugend/Stemer

Vorarlberg und Liechtenstein wollen olympische Jugendspiele 2015

LR Stemer: Werbung für die Region, Impulse für den Nachwuchssport

Tschagguns (VLK) – Vorarlberg und Liechtenstein bewerben sich gemeinsam um die Ausrichtung der europäischen Winterjugendspiele 2015. Vorarlbergs Sportlandesrat Siegi Stemer und der Liechtensteiner Sportminister Hugo Quaderer präsentierten heute, Montag, in Tschagguns gemeinsam mit ÖOC-Präsident Karl Stoss und dem Präsidenten des Liechtensteinischen Olympischen Sportverbandes, Leo Kranz, die Einzelheiten der Kandidatur. Die beiden Länder wollen diese Großveranstaltung (28. Februar bis 7. März 2015) auch im Vorfeld nützen, um für die Region zu werben und zusätzliche Impulse für die sportliche Nachwuchsarbeit zu erzielen.

Die European Youth Olympic Festivals (EYOF) finden unter dem Dach des Europäischen Olympischen Comités alle zwei Jahre im Winter und Sommer statt. Es ist das erste Mal, dass sich zwei Länder gemeinsam um die Winterspiele bewerben. "Vorarlberg hat sich schon bei der Weltgymnaestrada 2007 als Gastgeber für sportliche Großereignisse empfehlen können und bereits damals enge Kooperationen mit Liechtenstein gepflegt", sagte LR Stemer. Auch Regierungsrat Quaderer begrüßte die gemeinsame Bewerbung: "Beide Länder haben große Tradition im Wintersport und warten mit einer Sportinfrastruktur auf, die beste Voraussetzungen für die Durchführung der Wettbewerbe bietet."

Als Host City der Spiele und Standort des Olympischen Dorfes ist Schruns/Tschagguns vorgesehen. Ein großer Teil der Bewerbe soll im Montafon stattfinden, dabei werden auch die im Zuge der Umsetzung des Nordischen Konzeptes entstehenden Schanzen- und Loipenanlagen erstmals Schauplatz eines Großereignisses sein. Weitere Wettkampfstätten sind in Malbun und Steg in Liechtenstein sowie in Dornbirn. Im Programm des Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestivals sind ausschließlich olympische Sportarten.

Das Leistungsniveau ist absolut top, denn es messen sich die besten Nachwuchssportlerinnen und –sportler der teilnehmenden europäischen Länder. Sollten Vorarlberg und Liechtenstein die Spiele 2015 zugesprochen bekommen, so werden rund 1.300 Aktive und Offizielle in der Region erwartet. Das Bewerbungsdossier wurde Ende November dem Europäischen Olympischen Comité überreicht. Die Entscheidung über den Zuschlag fällt im November 2010. Mit Sarajevo haben Vorarlberg/Liechtenstein einen starken Mitbewerber.

Der finanzielle Rahmen der Veranstaltung beträgt rund 3,35 Millionen Euro. Davon bringen das Land Vorarlberg und das Fürstentum Liechtenstein zusammen rund 2,1 Millionen Euro auf, weitere ca. 1,2 Millionen Euro werden durch Sponsoren und Teilnahmegebühren finanziert.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)




TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang