Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 214 Mittwoch, 31.3.2010 9:19 Uhr

Musik/Musikschulen/Veranstaltung/Kaufmann

ichduwir – elementares musizieren

Ein landesweites Projekt der Vorarlberger Musikschulen im April 2010

Bregenz (VLK) - Von 7. April bis 2. Mai 2010 stellen die Vorarlberger Musikschulen ihre vielfältigen Angebote der Elementaren Musikpädagogik einer breiteren Öffentlichkeit vor. Die "Tage der Elementaren Musikpädagogik" enthalten insgesamt 50 Programmpunkte wie Aufführungen, Workshops, Instrumentenbaukurse und offene Unterrichtsstunden. "Die Elementare Musikpädagogik ist ein wichtiger Bestandteil der Musikschularbeit", sagt Landesrätin Andrea Kaufmann. Die Tage der Elementaren Musikpädagogik in Vorarlberg werden am Mittwoch, 7. April um 17.00 Uhr im Landhaus in Bregenz von Landesrätin Kaufmann eröffnet.

Mit diesem landesweiten Projekt wollen die Vorarlberger Musikschulen ihre Arbeit im Bereich der Elementaren Musikpädagogik besser vernetzen und die Zusammenarbeit mit Kindergärten, Volksschulen, Seniorenheimen, Sozialinstitutionen etc. ausbauen. "Die Elementare Musikpädagogik und ihre Einsatzmöglichkeiten sollen ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gelangen und diese dafür sensibilisieren. Singen und Musizieren, vor allem im frühen Kindesalter, hat in vielerlei Hinsicht positive Auswirkungen und bietet optimale Voraussetzungen für eine spätere Instrumentalausbildung", betont Landesrätin Kaufmann.

Raum der Sinne

Als Mittelpunkt des gesamten Projektes haben die Lehrenden den Raum der Sinne entworfen, der im April in den vier Städten Bregenz, Bludenz, Dornbirn und Feldkirch Station macht. Rund um den Raum der Sinne finden in den Musikschulen des jeweiligen Bezirkes Projekte statt, welche die Elementare Musikpädagogik in den Mittelpunkt stellen. Der Raum der Sinne bietet den spielerischen Umgang mit verschiedenen elementaren Instrumenten und Materialien, die natürlich das Hören ansprechen, aber auch andere Sinne (begreifen, ertasten, sehen, bewegen, fühlen…). In diesem Raum können Kinder sich voll und ganz mit Musik befassen.

Stationen des Raums der Sinne:
Mittwoch, 7. bis Sonntag, 11. April: Bregenz (vor dem Landhaus)
Mittwoch, 14. bis Sonntag, 18. April: Bludenz (vor der Musikschule)
Dienstag, 20. bis Sonntag, 25. April: Dornbirn (Park bei Kirche St. Martin)
Dienstag, 27. bis Sonntag, 2. Mai: Feldkirch (im Reichenfeld, Konservatorium)
Öffnungszeiten jeweils von 9.00 bis 12.00 und von 14.00 bis 17.00 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Als zweite landesweite Veranstaltung finden Vorträge mit der Schweizerin Charlotte Fröhlich statt, in denen sie über die Bedeutung der Musik in der kindlichen Entwicklung und die neuesten Forschungsergebnisse auf diesem Gebiet berichtet. Sie wird auch erläutern, wie Pädagoginnen und Pädagogen und Erziehungsberechtigte die Kinder an die Musik heranführen und diese in ihrer Entwicklung unterstützen können. Termine:
Freitag, 9. April, 19.00 Uhr: Bregenz, Alter Landtagssaal
Freitag, 16. April, 19.00 Uhr: Hohenems, Salomon Sulzer Saal
Samstag, 17. April, 19.00 Uhr: Bludenz, Remise

Alle weiteren Termine sind auf www.musikschulwerk-vorarlberg.at zu finden.

Elementare Musikpädagogik (EMP)

Die Elementare Musikpädagogik ist vor allem für Kinder ein ideales Ausdrucksmittel und Einstieg in die Welt der Musik. Sie umfasst den kreativen Umgang mit Musik, Freude am Klang, Musik als Ausdrucksmittel aber auch die Wahrnehmung musikalischer Phänomene. Die EMP zeigt, wie Musik mit einfachen Mitteln kreativ erschlossen werden kann: Singen und Sprechen, Bewegung und Tanz, Sinneserfahrungen, Elementares Musizieren mit Instrumenten, Musik hören, Musiklehre und Instrumenteninformation.

An den 18 Musikschulen in Vorarlberg nehmen derzeit ca. 1500 Kinder die Angebote der Elementaren Musikpädagogik wahr. Sowohl in Eltern-Kind-Gruppen wie auch in Gruppen der Musikalischen Früherziehung und der Spielgruppen. Das Projekt ichduwir – elementares musizieren wird von den Vorarlberger Musikschulen und dem Vorarlberger Musikschulwerk organisiert und vom Land Vorarlberg finanziert.

Informations- und Kontaktadresse: Vorarlberger Musikschulwerk, Villa Claudia, Bahnhofstraße 6, 6800 Feldkirch, +43(0)5522/76655, office@musikschulwerk-vorarlberg.at.

 

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang