Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 447; Freitag, 25.6.2010 16:38 Uhr

Wasser/Veranstaltung/Schwärzler

"Identifikationsmerkmal für die ganze Region"

Diskussionsveranstaltung "Lebensader Bregenzerach" am 28. Juni in Bezau

Bregenz (VLK) – Die verschiedenen Funktionen der Bregenzerach als Lebens- und Naherholungsraum stehen im Mittelpunkt der Diskussionsveranstaltung "Lebensader Bregenzerach" am Montag, 28. Juni, ab 19.00 Uhr im Bezeggsaal in Bezau. In Vorträgen wird die Natur der Ach in ihrem gesamten Verlauf erklärt. Erfahrungen der Raumplanung im Umgang mit Gewässern und erfolgreiche Beispiele aus anderen Landesteilen und aus Innerösterreich werden vorgestellt. Landesrat Erich Schwärzler erwartet sich einen "regen Meinungsaustausch über die Bregenzerach als Identifikationsmerkmal für die gesamte Region".

Mit einem Einzugsgebiet von 830 Quadratkilometer und einer Länge 65 Kilometer ist die Bregenzerach der wichtigste Gebirgsfluss im Norden Vorarlbergs. Im August 2005 fielen im Bregenzerwald seit Beginn der Aufzeichnungen die meisten Niederschläge pro Tag. Diese führten zu einem Hochwasser, wie es bisher noch nie beobachtet wurde.

Seither wurden rund 30 Millionen Euro für Hochwasserschutzbauten ausgegeben – wichtige Investitionen in die Sicherheit der Bewohner, der Gebäude und der Infrastruktur. "Die größten Gefahrenstellen wurden entschärft, aber die Baumaßnahmen sind noch nicht abgeschlossen", so Landesrat Schwärzler.

Mit der Veranstaltung "Lebensader Bregenzerach" wird nun ein Impuls gesetzt, den Fluss und die Uferbereiche als Lebens- und Naherholungsraum für den Menschen in den Mittelpunkt zu rücken. Bereits heute ist das Gewässer zahlreichen Nutzungskonflikten ausgesetzt: Nutzung als Fischereirevier, als Energiequelle für Wasserkraftwerke, als Badebereich oder Natur- und Landschaftsschutzgebiet. Die Ergebnisse der Diskussion sollen Grundlage für künftige konkrete Maßnahmen in den Gemeinden sein.

Die Vortragenden:
Thomas Blank, Vorstand der Abteilung Wasserwirtschaft des Landes: "Hochwasserschutz an der Bregenzerach – was geschah in den letzten fünf Jahren?"
Markus Grabher, UMG Umweltbüro Bregenz: "Natur an der Ach. Ein Fluss verändert sein Gesicht"
Manfred Kopf, Abteilung Raumplanung und Baurecht des Landes: "Wasser lädt ein – Erfahrungen eines Regionalplaners"
Klaus Michor, REVITAL Lienz: "Mein Traum – mehr Erholungsraum am Fluss"

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang