Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 27 Freitag, 14.1.2011 16:59 Uhr

Gesundheit/Schweinegrippe/Vorarlberg

Schweinegrippe – chronisch kranker Patient verstorben

LKH Feldkirch: 19jähriger litt an schwerer chronischer Krankheit

Feldkirch (VLK) - Ein 19jähriger Patient mit schwerster Grundkrankheit ist nach einer Infektion mit dem Schweinegrippe-Virus (H1N1-Virus) am Mittwoch verstorben, teilt das Landeskrankenhaus Feldkirch der Gesundheitsbehörde mit. Bei der anschließend durchgeführten Obduktion wurde festgestellt, dass die chronische Erkrankung bereits zu schweren Organveränderungen geführt hatte.

Der Tod erfolgte durch eine zu diesem Grundleiden hinzukommende schwere Lungenentzündung infolge der H1N1-Infektion.

Bei diesem Fall handelt es sich um einen besonders schicksalshaften Krankheitsverlauf. Wie Landessanitätsdirektor Elmar Bechter mitteilt, bleibt die derzeitige Beurteilung der aktuellen Grippe-Welle dennoch unverändert. "Das Virus tritt in dieser Saison als Erreger der üblichen saisonalen Grippe auf", sagt der Landessanitätsdirektor. In Österreich besteht derzeit eine leicht erhöhte Aktivität des Influenzavirus. Der Höhepunkt der jährlichen Grippewelle ist üblicherweise in den ersten acht Wochen des Jahres.

Das Virus ist im diesjährigen Grippe-Impfstoff enthalten. Eine Impfung wird insbesondere Personen mit chronischen Grund-Krankheiten nach wie vor empfohlen.

Für Rückfragen: Oberarzt Peter Fae (LKH Feldkirch, 0650/2244604), Landessanitätsdirektor Elmar Bechter, 0664/6255103.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang