Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 174 – Audio 11; Dienstag, 22.3.2011 13:00 Uhr

Wasser/Sausgruber/Schwärzler

96 Millionen Euro für die Wasserwirtschaft in Vorarlberg

Erster Vorarlberger Wasserpreis ausgeschrieben

Bregenz (VLK) – Rund 96 Millionen Euro werden heuer in Vorarlberg in die Wasserversorgung, Abwasserreinigung und Hochwassersicherheit investiert, berichtete Landeshauptmann Herbert Sausgruber im Pressefoyer am heutigen (Dienstag) "UNO-Tag des Wassers". Zudem schreibt das Land Vorarlberg erstmals einen eigenen Wasserpreis aus, um vorbildliche Aktivitäten in den Gemeinden zu würdigen.

LR Erich Schwärzler . Thomas Blank . LH Herbert Sausgruber .

Wasser ist Vorarlbergs wichtigster Bodenschatz und als Trink- und Brauchwasser sowie als Rohstoff für die Wirtschaft und für die Energieerzeugung von elementarer Bedeutung. Landesrat Erich Schwärzler verwies auf die vor wenigen Monaten präsentierte Wasserwirtschaftsstrategie des Landes Vorarlberg, die eine Reihe von Zielen festlegt und konkretisiert. Er betonte auch die hohe Wertschöpfung des Wasser-Sektors und insbesondere die Sicherung von Arbeitsplätzen auf kommunaler Ebene und in der Bauwirtschaft.

Mit dem ersten Vorarlberger Wasserpreis werden hervorragende Projekte prämiert, die dem Hochwasserschutz, der Revitalisierung von einst stark verbauten Gewässern sowie neuen Lösungen im Rahmen von Abwasserreinigung oder Wasserversorgung gewidmet sind. Mitmachen können neben Städten und Gemeinden auch Wasserverbände und Wassergenossenschaften. "Wir wollen auf beispielhafte Projekte aufmerksam machen und die Besten auf die Bühne holen", sagte der Vorstand der Abteilung Wasserwirtschaft, Thomas Blank.

Der Preis für das Siegerprojekt ist mit 2.500 Euro dotiert, für zwei weitere Projekte gibt es jeweils 1.000 Euro als Anerkennung. Die Einreichfrist für den Vorarlberger Wasserpreis endet am Freitag, 29. April. Dann entscheidet eine Fachjury rund um den Leiter des Vorarlberger Naturschutzrates, Professor Georg Grabherr, den Tiroler Wasserwirtschaftschef Hubert Steiner und Altbürgermeister Erwin Mohr über die Gewinner. Nach der Verleihung des Preises durch Landeshauptmann Herbert Sausgruber am Dienstag, 14. Juni ist eine Ausstellung im Landhaus geplant, in der die eingereichten Projekte öffentlich zu besichtigen sind.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)




TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang