Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 277 Donnerstag, 21.4.2011 9:31 Uhr

Statistik/Bevölkerung/Vorarlberg

Vorarlbergs Bevölkerung wächst weniger stark

Aktueller Bericht der Landesstelle für Statistik

Bregenz (VLK) – Zum Stichtag 31. März 2011 waren in Vorarlberg 370.794 Personen mit Hauptwohnsitz gemeldet, um 962 Personen bzw. 0,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Im längerfristigen Trend hat sich das Wachstum verlangsamt, teilt die Landesstelle für Statistik mit.

Die höchste Zunahme in den vergangenen 15 Jahren war im März 2005 mit plus 2.978 Personen. Seit damals ist das Wachstum auf ein Drittel gesunken. Die Bevölkerungsentwicklung wird von zwei Komponenten, der Geburtenbilanz (Saldo aus Geburten minus Sterbefälle) und der Wanderungsbilanz (Saldo aus Zuzüge minus Wegzüge) beeinflusst. Während die Geburtenbilanz seit dem März 2005 von rund 1.550 Personen um ein Siebentel auf 1.300 Personen zurückgegangen ist, veränderte sich die errechnete Wanderungsbilanz (Migration) von einem Zuwanderungsplus von rund 1.400 Personen im März 2005 in eine Abwanderung von 360 Personen im März 2011.

   Zusätzlich zu den Personen mit Hauptwohnsitz werden auch die Personen mit weiteren Wohnsitzen in Vorarlberg gezählt. Mit Stichtag 31. März 2011 waren  24.271 Personen mit einem weiteren Wohnsitz gemeldet, um 1.014 Personen mehr als ein Jahr zuvor. Dies ist zugleich der höchste Stand, der je im Frühjahr erhoben wurde.

Während die Entwicklung in den ländlichen Talschaften in den vergangenen Jahren uneinheitlich war, ist die Zuwanderung im Rheintal immer überdurchschnittlich. In den vier Gemeinden mit jeweils mehr als 20.000 Einwohnern war der Bevölkerungszuwachs in den vergangenen zehn Jahren mit plus 7,4 Prozent um 1,7 Prozent-Punkte höher als der Landesdurchschnitt mit plus 5,7 Prozent. In den 34 Kleingemeinden mit weniger als 1.000 Einwohnern blieb die Einwohnerzahl auf dem Niveau wie vor zehn Jahren.

Die Zahl der Einbürgerungen ist, seit dem stärksten Jahr 2002 mit 2.993 Einbürgerungen, auf ein Siebentel zurückgegangen und erreichte im Jahr 2009 mit 426 den niedrigsten Wert. 2010 war erstmals wieder eine leichte Zunahme (von 426 auf 467) zu registrieren.

Die Altersgruppe der 45 bis unter 50-Jährigen stellt mit 30.873 Personen knapp die größte Bevölkerungsgruppe vor den 40 bis unter 45-Jährigen mit 30.335 Personen (jeweils Hauptwohnsitz). Die kleinste Altersgruppe stellen die 422 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger, die 95 Jahre und älter sind.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang