Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 510; Montag, 27.6.2011 19:00 Uhr

Soziales/Jugend/Schmid

Der Gemeinschaft helfen, fürs Leben lernen

LR Schmid überreichte Zertifikate an Absolventinnen und Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres

Götzis (VLK) – 110 Absolventinnen und Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres erhielten, heute, Montag, in Götzis von Landesrätin Greti Schmid ihre Zertifikate. "Mit diesem vorbildlichen Engagement leisten die jungen Menschen einen wertvollen Beitrag, dass die Qualität des dichten sozialen Netzes in Vorarlberg gehalten werden kann. Dieses Miteinander und Füreinander in der Gesellschaft macht ganz maßgeblich die hohe Lebensqualität in unserem Land aus", sagte Schmid.

Das Freiwillige Soziale Jahr bietet den Teilnehmenden nicht nur die Gelegenheit, sich für eine Zeit in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen, sondern ist auch ein Gewinn für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und eine Zukunftschance. Schmid: "Die Jugendlichen können dabei einen Einblick in die verschiedenen Bereiche sozialer Arbeit – im Spital, im Altenheim oder in der Schülberbetreuung – gewinnen, wichtige Schlüsselqualifikationen erwerben und gleichzeitig diese Erfahrung für ihre berufliche Orientierung nützen."

   Insgesamt haben in den letzten Jahren nahezu 900 Jugendliche in Vorarlberg einen freiwilligen sozialen Einsatz geleistet. Rund 80 Prozent von ihnen haben anschließend eine Laufbahn in einem der vielfältigen sozialen Berufe eingeschlagen. Aber auch jene, die sich für einen anderen beruflichen Weg entscheiden, profitieren von der in diesem Jahr gewonnenen sozialen Kompetenz und Erfahrung.

Das Freiwillige Soziale Jahr ist eine Möglichkeit für junge Menschen im Alter von 18 bis 26. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind wöchentlich 36 Stunden an ihrer jeweiligen Einsatzstelle und vier Stunden im begleitenden Kurs aktiv. Die Bezahlung beträgt etwas mehr als 300 Euro netto im Monat plus anteilsmäßiges Urlaubs- und Weihnachtsgelt. Dazu kommen Kranken-, Arbeitslosen- und Pensionsversicherung und Fahrtgeld vom Wohnort zur Einsatzstelle bzw. zur Kursbegleitung in Götzis. Nicht zuletzt ist das Freiwillige Soziale Jahr anerkanntes Vorpraktikum für viele Berufsbildende Schulen.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang