Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 567; Dienstag, 19.7.2011 9:10 Uhr

Verkehr/Radrennen/Verkehrsbeschränkungen

Verkehrsbeschränkungen wegen Radrennen

ARLBERGgiro am 31. Juli – Verkehrsteilnehmer werden um erhöhte Vorsicht ersucht

Bregenz (VLK) – Am Sonntag, 31. Juli findet auf den Straßen am und um den Arlberg ein internationaler Radevent (1. ARLBERGgiro) statt. Alle Verkehrsteilnehmer werden aus diesem Anlass um erhöhte Aufmerksamkeit ersucht. Insbesondere auf der L 197 zwischen St. Christoph und Stuben ist mit kurzzeitigen Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen.

Das Rennen führt auf einem Rundkurs mit Start und Ziel in St. Anton am Arlberg über den Arlbergpass (L197), durch das Klostertal (L97) und das Montafon (L188), über die Bielerhöhe (Silvretta Hochalpenstraße), durch das Tiroler Paznauntal (B188) und zurück Richtung Start/Ziel (L68).

Gefahrenstellen auf Vorarlberger Gebiet sind neben der Abfahrt von St. Christoph nach Stuben (L197) vor allem in Dalaas (Abfahrt S16 auf die L97) sowie die Überfahrt der L97 über die S16 in Innerbraz, die Kreuzung L97/L92 in Bings und die Einfahrt von der L93 in die L188 in Bludenz. Im Sinne der Verkehrssicherheit wird das Fahrerfeld von Polizei und Ordnerkräften des Veranstalters begleitet. Zudem werden die nicht beschrankten Eisenbahnkreuzungen Alma-Kreuzung und Rätikon-Kreuzung überwacht.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang