Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 842; Freitag, 11.11.2011 10:05 Uhr

Soziales/Freiwilligentätigkeit/Sausgruber

"Jahr der Freiwilligentätigkeit" geht ins Finale

Bilanzveranstaltung und Open-Space Konferenz "Grenzen-Los!" an der FH Vorarlberg

Dornbirn (VLK) - Das Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit zur Förderung der aktiven Bürgerschaft neigt sich seinem Ende zu. Ein Veranstaltungshöhepunkt steht noch aus: Am Montag, 21. November startet an der Fachhochschule Vorarlberg in Dornbirn eine zweitägige Open-Space Konferenz des deutsch-schweizerisch-österreichischen Netzwerkes "Grenzen-Los!". Unmittelbar davor laden Bundesminister Rudolf Hundstorfer und Landeshauptmann Herbert Sausgruber zur offiziellen Abschlussveranstaltung, um eine erste Bilanz über die zahlreichen Aktivitäten dieses Jahres zu ziehen.

"Die vielen freiwillig engagierten Männer und Frauen in Vorarlberg zu unterstützen und dadurch das gute Miteinander in der Gesellschaft weiter zu stärken, ist und bleibt eines unserer wesentlichen Anliegen", sagt Landeshauptmann Sausgruber. Das Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit hat in vielfältiger Weise Gelegenheit geboten, diesen Bereich ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken, freiwillig erbrachte Leistungen zu würdigen und Anregungen und Impulse für die Zukunft zu gewinnen.

Die Frage, wie freiwilliges Engagement bestmöglich unterstützt und gefördert werden kann, ist im Rahmen der Tagungsreihe "Grenzen-Los!" bereits mehrfach unter verschiedenen Aspekten aufgegriffen worden. Bei der Veranstaltung am 21./22. November an der FH Vorarlberg geht es insbesondere darum, welchen Beitrag Beteiligung und Selbstorganisation für die Förderung von Engagement leisten können. "Inwiefern kann die Bereitschaft zum freiwilligen Engagement durch Instrumente gesteigert werden, die den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit der Mitbestimmung und der Mitgestaltung gesellschaftlicher Entscheidungen bieten", bringt es der Leiter des Zukunftsbüros des Landes Vorarlberg, Manfred Hellrigl, auf den Punkt. Grundlage für die Diskussion dieser Frage ist das Modell der "Bürgerinnen-Räte", das auch in Vorarlberg schon sehr erfolgreich umgesetzt worden ist.

Die Besonderheit der Open-Space Konferenz ist, dass es keine Zuhörerinnen und Zuhörer gibt, sondern nur Teilnehmende. Die Veranstaltung lebt von deren Engagement und Selbstorganisation. Alle Teilnehmenden sind als Expertinnen bzw. Experten eingeladen, Themen vorzuschlagen, Workshops einzuberufen und überall mitzudiskutieren. Darauf aufbauend werden Politikerinnen und Politiker sowie Mitwirkende von Freiwilligenorganisationen aus allen drei Ländern die Ergebnisse aufgreifen und diskutieren. Aus Vorarlberg werden u.a. Landesstatthalter Markus Wallner, Landesrat Erich Schwärzler sowie Gemeindeverbandspräsident Harald Sonderegger erwartet. Aus Deutschland sind Vertreterinnen und Vertreter des Amtes für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung Baden-Württemberg, der Landeszentrale für politische Bildung sowie des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement angesagt. Aus der Schweiz werden Gemeindepräsidentinnen bzw. -präsidenten sowie Vertreterinnen und Vertreter von Freiwilligenorganisationen über ihre Erfahrungen berichten.

Montag, 21. November 2011, Fachhochschule Vorarlberg, Dornbirn:
10.00 Uhr  Abschlussveranstaltung zum Europäischen Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011,
                   mit Bundesminister Rudolf Hundstorfer und Landeshauptmann Herbert Sausgruber.
14.00 Uhr  Beginn der zweitägigen Open-Space Konferenz "Grenzen-Los!"
                   (Ende am Dienstag, 22. November, 18.00 Uhr)

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang