Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 257; Donnerstag, 29.3.2012 10:47 Uhr

Messen/Vorarlberg/Wirtschaft/Energie/Wallner

LH Wallner: Mehr Solarenergie durch Bürgerbeteiligung

Landesenergieversorger startet neue Aktion "Sonnenstrom'Aktie'" auf der heute eröffneten Frühjahrsmesse Dornbirn

Dornbirn (VLK) – Landeshauptmann Markus Wallner hat am Donnerstag (29. März) zum ersten Mal die Frühjahrsmesse Dornbirn eröffnet. In seiner Eröffnungsansprache kündigte Wallner eine neue Fotovoltaik-Offensive des Landesenergieversorgers illwerke vkw durch Bürgerbeteiligung an. Das ambitioniertes Fotovoltaik-Projekt soll Vorarlberg dem gesetzten Ziel der Energieautonomie bis 2050 einen weiteren Schritt näher bringen.

Bis Jahresende sollen auf ausgewählten Landesgebäuden und auf Gebäuden der Vorarlberger Kraftwerke insgesamt 40 Fotovoltaikanlagen in Form von 14.000 Quadratmeter Solarzellenmodule errichtet werden. "Es handelt sich bei dieser Fotovoltaik-Offensive um das bislang mit Abstand größte Sonnenstrom-Projekt in Vorarlberg", betonte der Landeshauptmann. Unter dem Motto "Wir nehmen unsere Energiezukunft selbst in die Hand" kann sich die Vorarlberger Bevölkerung an dieser weitreichenden Aktion tatkräftig beteiligen. "Das innovative Bürgerbeteiligungsmodell schafft Nähe und Vertrauen und trägt dazu bei, die Menschen im Land noch stärker zu aktiven Partnern auf dem Weg in die Energieautonomie zu machen", so Wallner.

VKW-Sonnenstrom"Aktie" vorgestellt

Gemeinsam mit dem Landesenergieversorger illwerke vkw ist – vorerst limitiert – eine VKW-Sonnenstrom"Aktie" aufgelegt worden, die bei der Frühjahrsmesse Dornbirn erstmals der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt wird. Durch den Erwerb einer VKW-Sonnenstrom"Aktie" können Kundinnen und Kunden aktiv von der Energiewende und dem Ausbau von erneuerbaren Energieträger in Vorarlberg profitieren. Die Wettbewerbsfähigkeit unseres Wirtschaftsstandortes werde maßgeblich auch vom Faktor Energie bestimmt, sagte der Landeshauptmann: "Auf dem Weg in eine sichere Energiezukunft ist die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen die richtige Herangehensweise, um kommenden Generationen eine lebenswerte Umwelt zu erhalten". Wallner erwarb im Anschluss an seine Eröffnungsrede eine VKW-Sonnenstrom"Aktie". Überreicht wurde sie ihm vom Vorstandsvorsitzenden der illwerke vkw, Ludwig Summer.

Limitiertes Ausgabevolumen

Die VKW-Sonnenstrom"Aktie", die im rechtlichen Sinne keine Aktie, kein Wertpapier und keine gesellschaftsrechtliche Beteiligung, sondern ein innovatives Strombezugsmodell darstellt, ist auf ein bestimmtes Ausgabevolumen limitiert. Im Gegensatz zu anderen Beteiligungsmodellen profitieren die Kundinnen und Kunden direkt vom Energieertrag aus den persönlichen Anteilen. Das Angebot richtet sich ausschließlich an Privatkunden mit einem Netzanschluss in Vorarlberg. Garantiert wird mit der Sonnenstrom"Aktie" 20 Jahre gesicherter Stromertrag aus der erworbenen Fotovoltaik-Beteiligung, der in Form einer Bonusgutschrift auf die Stromrechnung ausbezahlt wird. Die VKW-Sonnenstrom"Aktie", für die auch eine Kapital- und Ertragsgarantie besteht, wird zum Stückpreis von einmalig 1.400 Euro ausgegeben.

Weitere Informationen über das innovative Angebot sind über den VKW-Kundenservice, beim VKW-Stand auf der Fühjahrsmesse Dornbirn sowie auf der Homepage der VKW (www.vkw.at) erhältlich.

 

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang