Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 262; Freitag, 30.3.2012 16:37 Uhr

Jugend/Redewettbewerb/Schmid

Wortstarke Jugendliche auf der Dornbirner Frühjahrsmesse

Engagierte Auftritte und großes Publikumsinteresse beim 60. Landes-Jugendredewettbewerb

Dornbirn (VLK) – Maximilian Blaßnig (BG Dornbirn), Sophia Juen (BG Bludenz), Stefanie Bernardin (BHAK Feldkirch), Lukas Wagner (aus Dornbirn, besucht die Berufsschule Salzburg), Stefanie Fuchs (LBS Bregenz 3) und Jasmine Rüdisser (BSBZ Hohenems) sind die Sieger des Landes-Jugendredewettbewerbes 2012. Sie werden Vorarlberg beim Bundesbewerb Anfang Juni in Salzburg vertreten.

Zum 60-Jahre-Jubiläum des Landes-Jugendredewettbewerbes ging die Veranstaltung heuer erstmals im Rahmen der Dornbirner Frühjahrsmesse über die Bühne. Landesrätin Greti Schmid gratulierte bei der Siegerehrung den Preisträgern und allen Teilnehmenden zu ihren Auftritten vor großem Publikum in der "Jungen Halle" der Messe. "Es zeugt von Mut und Engagement, hier am Rednerpult vor Schulkameradinnen und -kameraden sowie Messebesucherinnen und -besuchern zu sprechen und seine Meinung zu vertreten. Dafür gebührt allen meine Hochachtung", sagte Schmid.

Auch heuer wurde der Bewerb in mehreren Präsentationskategorien durchgeführt. In der "Klassischen Rede" für die 8. Schulstufe gewann Sophia Juen mit ihrer Rede zum Thema "Natur und Umwelt", bei den Mittleren Schulen sprach Jasmine Rüdisser zum Thema "Freundschaft" und bei den Höheren Schulen überzeugte Maximilian Blaßnig mit seinem zeitkritischen Statement unter dem Titel "Empört euch!". Die Berufsschülerin Stefanie Fuchs qualifizierte sich mit ihrem Beitrag über "Amoklauf und Killerspiele" für den Bundesbewerb.

In der Kategorie "Spontanrede" blieb Stefanie Bernardin siegreich. Sie hatte nur fünf Minuten, um ihre Gedanken zum Thema "Ehe für homosexuelle Paare" zu sammeln und anschließend zu präsentieren. Lukas Wagner hatte in der Kategorie "Neues Sprachrohr", bei der die Präsentationsform frei ist, ebenfalls das Thema "Empört euch!" gewählt, und lieferte dazu einen gelungenen Poetry Slam-Beitrag.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang