Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 592; Freitag, 20.7.2012 9:33 Uhr

Wirtschaft/Innovationspreis/Wallner/Rüdisser

Innovationspreis 2012: Bewerbungen noch bis Ende Juli möglich

LH Wallner und WK-Präsident Rein: Würdigung erfolgreicher Projekte

Bregenz (VLK) - Ende Juli endet die Bewerbungsfrist für den Innovationspreis des Landes Vorarlberg, erinnern Landeshauptmann Markus Wallner und Wirtschaftskammerpräsident Manfred Rein: "Der Preis ist auch ein Gradmesser für die hohe Innovationskraft der heimischen Wirtschaft".

Mit dem Innovationspreis sollen einerseits Entwicklungsleistungen ausgezeichnet und andererseits Klein- und Mittelbetriebe zu neuen Innovationen angeregt werden. "Innovation und damit eng verbunden Forschung und Entwicklung sind wichtige Faktoren für Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung", erläutert Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser. Seit 1988 vergeben Land und Wirtschaftskammer gemeinsam im Abstand von zwei Jahren diesen Preis. Dass Vorarlbergs Unternehmen an der vordersten Front des Fortschritts mitmischen, zeigt die stolze Zahl von 332 Projekten, die bei den bisherigen zwölf Ausschreibungen zur Vergabe des Landesinnovationspreises eingereicht worden sind.

Wer kann sich bewerben?

   Bewerben können sich heimische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen entwickelt und auf den Markt gebracht haben. Die Umsetzung der Innovation sollte weitgehend abgeschlossen sein, zumindest erste Erfahrungen über die Auswirkungen sollten bereits vorliegen. Eine unabhängige, mit Fachleuten besetzte Jury beurteilt die eingereichten Projekte nach den Kriterien:
- Neuheit des Produkts, des Verfahrens oder der Dienstleistung
- Nutzen für Anwender, Kunden, Allgemeinheit
- Auswirkungen auf den Markt
- Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg
- Volkswirtschaftliche Effekte
- Gesundheitliche Aspekte
- Positive Auswirkungen auf Ressourcen/Umwelt/Energie/Nachhaltigkeit
  
   Die besten Innovationen der Vorarlberger Wirtschaft werden mit einem Innovationspreis des Landes ausgezeichnet. Darüber hinaus werden aus den Gewinnern drei Projekte für die Teilnahme am österreichischen Staatspreis für Innovation nominiert. Die Innovationspreise werden im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung am 27. September 2012 in Hohenems verliehen.

Details unter www.vorarlberg.at/wirtschaft
  
   Die Bewerbungen können noch bis Dienstag, 31. Juli 2012 beim Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten eingereicht werden. Details zum Wettbewerb insbesondere Kriterienkatalog und Bewerbungsbogen, sind unter www.vorarlberg.at/wirtschaft abrufbar. Weitere Informationen: Astrid Keckeis, 05574/511-26115, astrid.keckeis@vorarlberg.at.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang