Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 738; Dienstag, 25.9.2012 19:30 Uhr

Termin/Treffpunkt/Bürgerkontakt/Wallner

"Treffpunkt Landeshauptmann": Freiwillig Tätige im Mittelpunkt

LH Markus Wallner tauschte sich in Viktorsberg mit Vereinsobleuten und Mitgliedern der Gemeindevertretung aus

Viktorsberg (VLK) - Im Kloster Viktorsberg fand am Dienstag (25. September) die jüngste Auflage der Veranstaltungsreihe "Treffpunkt Landeshauptmann" statt. Im Gespräch mit Vereinsobleuten, Gemeindevertretungsmitgliedern und Bürgermeister Philibert Ellensohn würdigte Landeshauptmann Markus Wallner das unverzichtbare Wirken der zahlreichen freiwillig Engagierten in unseren Gemeinden. "Gerade im ländlichen Raum sichern sie mit ihrem Einsatz eine intakte dörfliche Gemeinschaft und hohe Lebensqualität vor Ort", sagte Wallner.

Die Möglichkeit zum Gespräch in lockerer Atmosphäre wurde rege genutzt. Rund 50 Personen sind der Einladung des Landes zur Treffpunkt-Veranstaltung gefolgt. In den Gesprächen ging es um zentrale Fragen der Lebens- und Standortqualität und was zu tun ist, um langfristig die hohe Attraktivität zu erhalten. Eine Schlüsselrolle dabei würden auch die vielen freiwillig Engagierten in Vorarlberg spielen, erklärte Landeshauptmann Wallner. Für ihre wichtige Arbeit bedankte sich der Landeshauptmann bei den anwesenden Vereinsobleuten. Sechs Vereine sorgen in Viktorsberg für ein lebendiges dörfliches Leben und für sinnvolle Freizeitbeschäftigung. "Besonders wichtig ist die vorbildliche Jugendarbeit, die in unseren Vereinen geleistet wird", betonte Bürgermeister Philibert Ellensohn.

Hilfreiche Angebote

Das Land habe es sich frühzeitig zur Aufgabe gemacht, das Vereinswesen, aber auch freiwilliges Engagement ohne organisatorischen Rahmen, bestmöglich zu unterstützen. Wallner verwies dabei auf zahlreiche Initiativen des Landes. Eine davon ist etwa die Vorarlberg Akademie. "Mit ihr wird Freiwilligentätigkeit durch Weiterbildung qualitativ verbessert", erläuterte der Landeshauptmann die Intention hinter dem attraktiven Angebotsprogramm, durch das Interessierte maßgeschneiderte Ausbildungslehrgänge besuchen können.

Vertrauen stärken, Bürgernähe leben

Mit den Treffpunkt-Veranstaltungen ist der Landeshauptmann seit fast acht Monaten in allen Teilen Vorarlbergs unterwegs, um den Austausch und Kontakt mit den Menschen zu verstärken. Die Möglichkeit zum Gespräch in lockerer Atmosphäre stoße auf Zuspruch, freut sich Wallner. Ziel hinter der intensiveren Kommunikation ist es, die Bürgerinnen und Bürger noch mehr zu Beteiligten zu machen. Das sei notwendig, denn künftige Herausforderungen ließen sich nur lösen, wenn in der wichtigen Zukunftsarbeit alle gemeinsam an einem Strang ziehen, sagt der Landeshauptmann. Unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern herrschte an diesem Abend erneut ein wertschätzendes Gesprächsklima. Die Vorschläge, Hinweise und Meinungen aus der Bevölkerung werden ernst genommen und sollen direkt in die Zukunftsarbeit einfließen.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang