Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 8; Donnerstag, 3.1.2013 12:25 Uhr

Personalia/FH Vorarlberg/Kaufmann

Wechsel an der Spitze der Fachhochschule Vorarlberg

Neuer Geschäftsführer bestellt, Rektor Frormann verlässt FH Vorarlberg

Dornbirn (VLK) - Stefan Fitz-Rankl wird ab 1. Mai 2013 die kaufmännische Geschäftsführung der Fachhochschule Vorarlberg übernehmen. Fitz-Rankl, 1973 in Oberösterreich geboren, ist studierter Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler und seit 2006 Leiter des Institutes für Unternehmensführung an der Fachhochschule der Wirtschaftskammer in Wien.

"Die Hearingkommission, bestehend aus Mitgliedern des Aufsichtsrates und der Personalabteilung des Landes, hat sich einstimmig für Stefan Fitz-Rankl entschieden. Er bringt hohe Fachkompetenz in den Bereichen Strategieentwicklung, Prozessmanagement sowie Führungs- und Teamentwicklung mit," freut sich Landesrätin Andrea Kaufmann und begrüßt die Entscheidung.

Ab dem 7. Jänner 2013 wird Stefanie Kuntschik, Juristin und Betriebswirtin aus der Vermögensverwaltung des Amtes der Vorarlberger Landesregierung, die interimistische FH-Leitung innehaben. Mitte Oktober 2012 wurde die Stelle der kaufmännischen Geschäftsführung der FH Vorarlberg ausgeschrieben, über 50 Bewerbungen gingen daraufhin ein. Der 39-jährige Fitz-Rankl löst Hedwig Natter ab, die seit 2008 die Geschäftsführung innehat. Stefan Fitz-Rankl ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Neuer Rektor

Auch in der Leitung des Kollegiums der Fachhochschule wird es zu personellen Veränderungen kommen. Rektor Lars Frormann wird mit 1. Februar 2013 die Fachhochschule Vorarlberg verlassen und als Gründungspräsident die Leitung der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft übernehmen. Frormann bedankt sich bei den Kollegen/innen für die konstruktive Zusammenarbeit und betont, die FH Vorarlberg sei gut aufgestellt. Das ihm zugetragene Angebot sehe er als einen weiteren Karriereschritt, dem er nicht widerstehen könne.

 

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang