Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 341; Freitag, 26.4.2013 16:19 Uhr

Soziales/Pflegekarenz/Schmid

Pflegekarenz erleichtert Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Landesrätin Schmid begrüßt Gesetzesinitiative des Bundes

Bregenz (VLK) – Soziallandesrätin Greti Schmid zeigt sich erfreut über die Ankündigung der Minister Rudolf Hundstorfer und Reinhold Mitterlehner, noch heute (Freitag, 26. April 2013) ein Gesetz zur Einführung der Pflegekarenz in Begutachtung zu schicken, das ab 1. Jänner 2014 für pflegende Angehörige gelten werde. "Ich befürworte die Idee einer Pflegekarenz, denn oft ist es gerade zu Beginn einer Pflegebedürftigkeit schwierig, sofort Maßnahmen für eine Betreuung zu Hause zu setzen", sagt Schmid.

Eine solche Situation kann sehr überraschend entstehen – die betagten Eltern, gestern noch in der Lage sich ganz alleine zu versorgen, brauchen plötzlich Pflege oder Betreuung. Dabei sind vor allem die ersten Monate – bis sich alles eingespielt hat – die herausforderndsten. Mit der nun geplanten Pflegekarenz werde eine wichtige Forderung umgesetzt, für Beschäftigte jeden Alters sei dies eine Erleichterung für die Eingewöhnungs- und Umstellungszeit im Falle von Pflegebedürftigkeit, betont Landesrätin Schmid: "Ich begrüße es sehr, dass den pflegenden Angehörigen nun die nötige Zeit gegeben werden soll, sich auf ihre geänderte Situation einzustellen."

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang