Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 425, Audio 26; Dienstag, 21.5.2013 13:06 Uhr

Wirtschaft/Straßenbau/Verkehr/Rüdisser

Vorarlberg investiert heuer 48 Millionen Euro in den Straßenbau

Aktuelle Straßenbauprojekte des Landes

Bregenz (VLK) – Das Land Vorarlberg investiert heuer insgesamt mehr als 48 Millionen Euro in den Straßenbau. Durch Neubau-, Umbau- und Sanierungsprojekte in der Verkehrsinfrastruktur des Landes werden weiterhin auf hohem Niveau wichtige Impulse für die heimische Wirtschaft gesetzt, so Straßenbaureferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser im heutigen (Dienstag, 21. Mai) Pressefoyer.

LSth. Karlheinz Rüdisser . Gerhard Schnitzer . LSth. Karlheinz Rüdisser . Gerhard Schnitzer .

   Der Straßenbau ist im Landesvoranschlag 2013 mit 48,5 Millionen Euro dotiert, das sind um 4,7 Prozent mehr als für letztes Jahr budgetiert war. Die Arbeitsschwerpunkte bleiben unverändert: die Werterhaltung und Instandhaltung des gut 800 Kilometer langen Landesstraßennetzes sowie Maßnahmen zur Hebung der Verkehrssicherheit. "Auch die Entlastung der an stark frequentierten Ortsdurchfahrten lebenden Bevölkerung ist und bleibt ein wichtiges Ziel", betonte Landesstatthalter Rüdisser. Für die Bauprojekte in allen Regionen des Landes sind heuer knapp 21,8 Millionen Euro budgetiert, für die Instandhaltung der Straßenerhaltung knapp 12,6 Millionen Euro. In das Radwegenetz fließen heuer 2,2 Millionen Euro, für den Bau der Anschlussstellen an der A14 in Klaus und Bludenz/Bürs stellt das Land gut eine Million Euro zur Verfügung.

Die wichtigsten Straßenbauprojekte im Jahr 2013

- Die Brunsttobelbrücke zwischen Doren und Krumbach (L4) wird auf Grund ihres Alters und des technischen Zustandes erneuert. Baubeginn des 3,5-Millionen-Projekts ist im September 2013, die Fertigstellung ist für Mai 2015 geplant. 3,5 Millionen Euro Baukosten.
- Mehrere größere Projekte stehen im Montafon auf dem Programm: In Gaschurn Außerbach wird die L 188 ausgebaut. Auf der L188 zwischen Tschagguns und St. Gallenkirch werden der 556 Meter lange Maurentobeltunnel und der 228 Meter lange Gortnieltunnel aufgrund ihres hohen Alters auf den letzten Stand der Technik gebracht. Baukosten 2,8 Millionen Euro. In Bartholomäberg ist der Umbau der Kreuzung L188 mit der L83, der Hauptverbindung nach Vandans, im Gange. Ziel dieses Projekts ist eine wesentliche Verbesserung der Verkehrssicherheit an diesem stark befahrenen Verkehrsknoten. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1,2 Millionen Euro.
- Weitere größere Baustellen gibt es entlang der L198 am Arlberg: Die Flexengalerie ist 1,6 Kilometer lang und besteht aus insgesamt 22 Galerie- und Tunnelabschnitten sowie drei Brücken, die aus den unterschiedlichsten Baujahren und Bautypen bestehen. "Auf Grund der eingeholten baugeologischen und bautechnischen Gutachten ist es erforderlich, die Flexengalerie bis 2018 schrittweise instand zu setzen sowie teilweise neu zu errichten", informierte Gerhard Schnitzer, Chef der Straßenbau-Abteilung des Landes. Die Baukosten belaufen sich auf insgesamt 16,8 Millionen Euro.

Projekte in Planung

   Im Jahr 2014 starten die Bauarbeiten an der L 197, Arlbergstraße. Die Neutrassierung zweigt unterhalb des Postecks von der derzeitigen Linienführung der L 197 ab, führt in fünf Kehren in Hanglage nach Nordosten hinauf und bindet im Bereich des Lagerplatzes in die L 198 ein. Inklusive Begleitmaßnahmen werden rund 7,3 Millionen Euro investiert.

    Die Rheinbrücke Hard – Fußach befindet sich in einem schlechten Erhaltungszustand und soll deshalb neu gebaut werden. Weitere Gründe für den Neubau sind die Erhöhung der Hochwassersicherheit und Verbesserungen für den Radverkehr. Geplanter Baubeginn ist 2016.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)




TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang