Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 509; Freitag, 14.6.2013 17:15 Uhr

Wissenschaft/Museum/inatura/Sonderegger

Ein Besuchermagnet feiert zehnjähriges Bestehen

LR Sonderegger: Inatura ist ein modernes Museum mit hoher Forschungskompetenz - wichtige Drehscheibe in der Region

Dornbirn (VLK) – Eines der modernsten Naturmuseen Europas feiert zehnjähriges Bestehen: Rechtzeitig zum runden Geburtstag lädt die inatura in Dornbirn zur neuen Dauerausstellung "Das Wunder Mensch". Bei der kombinierten Geburtstags- und Eröffnungsfeier heute, Freitag, würdigte Landesrat Harald Sonderegger die große Bedeutung dieser Einrichtung, die sich auch in den hohen Besucherzahlen niederschlage: "Wissen anschaulich vermitteln, sammeln und forschen – die inatura ist eine wichtige Drehscheibe in der Region."

   Neben den klassischen Museumsaufgaben – Sammeln, Bewahren, Forschen und Vermitteln – erhalte die Bildungs- und Vermittlungsarbeit einen immer bedeutenderen Stellenwert, führte der Landesrat an: "Besucherorientierung ist zu einem weiteren Leitziel der Museumsarbeit geworden. Das bestätigen die Besucherzahlen auch eindrücklich." Noch dieses Jahr wird die 1 Millionen-Besuchergrenze geknackt sein. Das ergibt, seit den Anfängen im Jahr 2003, einen Jahresschnitt von 100.000 BesucherInnen. Alleine rund 600 Schulklassen nehmen jährlich an speziell für Schüler entwickelten Führungen bzw. Programmen teil. Besonders erfreulich: "Die Besuche der Kinder und Jugendlichen unter 19 Jahren machen 60 Prozent aus", sagte Landesrat Sonderegger.

Natur und Technik, Forschungszentrum

Diese Zahlen belegen eindrucksvoll die imposante Entwicklung der letzten Jahre. Nach den verschiedenen Schwerpunktsetzungen war die Erweiterung des Museums um die Science Zones im Jahre 2009 und damit die Etablierung des Schwerpunktes Natur und Technik ein weiterer, wichtiger Schritt. Nicht zu vergessen ist die große Bedeutung der inatura als Forschungseinrichtung im naturwissenschaftlichen Bereich, erinnerte der Landesrat: "Als Drehscheibe für naturwissenschaftliche Forschung in Vorarlberg steht ihre Arbeit besonders im Zeichen der Vernetzung und Kommunikation. Die inatura macht Forschungsergebnisse einer breiten Öffentlichkeit zugänglich und für kleine und große Besucher erlebbar und erfahrbar".

Mit der neuen Dauerausstellung "Das Wunder Mensch“ und dem dazugehörigen vielfältigen Rahmenprogramm wird nun ein weiterer Schwerpunkt gesetzt. "Das Team der inatura beweist hier wieder einmal auf eine besonders beeindruckende Weise, wie sehr es sich darauf versteht, das Publikum aus Vorarlberg und der Region für die inatura zu begeistern", betonte Sonderegger.

www.inatura.at

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang