Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 550; Donnerstag, 27.6.2013 20:15 Uhr

Kultur/Ausstellung/Sonderegger

25 Jahre "allerArt" Kunst und Kultur

LR Sonderegger eröffnete Jubiläumsausstellung

Bludenz (VLK) – Der Bludenzer Verein zur Förderung von Kunst und Kultur "allerArt" feiert heuer sein 25jähriges Bestehen. Bei der heutigen (Donnerstag, 27. Juni) Eröffnung der Jubiläumsausstellung "Breslau-Florenz" würdigte Kulturlandesrat Harald Sonderegger die Leistungen des Vereins: "allerArt gehört zu den Fixsternen im Vorarlberger Kulturgeschehen, der mit seinen unterschiedlichen Programmschienen dafür sorgt, dass aus dieser Region immer wieder starke kulturelle Impulse hervorgehen."

allerArt bietet Kunst und Kultur auf drei programmatischen Ebenen: Die Musik mit den international arrivierten Bludenzer Tagen zeitgemäßer Musik, der heuer gefeierten Ausstellungstätigkeit der Galerie allerArt in der Remise und die Literatur mit Lesungen, Präsentationen und Diskussionen. "Diese Dreiteilung kann als die Maßgabe und als Rückgrat von allerArt Bludenz gesehen werden", sagte der Landesrat.

Mit dem "allerArtschen" Konzept betraut wurden immer praktizierende Künstlerinnen und Künstler. Die Künstlerin/ der Künstler als Kuratorin/ Kurator wurde so zur heute bewährten Maxime des Vereins. Sichtbar wird allerArt zudem als gut vernetzter und verlässlicher Kooperationspartner etwa beim Thema Migration, das ebenso heuer noch auf dem Ausstellungsplan steht: Gemeinsam mit dem Klostertalmuseum, den Montafoner Museen, dem Kunstforum Montafon in Schruns und Bludenz Kultur wird die Migrationsgeschichte von verschiedenen Gesichtspunkten aus beleuchtet.

Eröffnet wurde die Jubiläumsausstellung "Breslau-Florenz": Arrivierten Italienern wie Antonio Catelani, Paolo Parisi, Daniela De Lorenzo, Carlo Guaita oder Paolo Masi wird von der jungen Kunsthistorikerin Anna Kania junge Kunst aus Breslau gegenübergestellt. Die Ausstellung kann bis 25. August 2013 in der Remise besichtigt werden. Weitere Informationen unter www.allerart-bludenz.at

 

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: FolderallerArt2013



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang