Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 693; Freitag, 30.8.2013 15:39 Uhr

Landwirtschaft/Ökoland/Gentechnik/Schwärzler

Sehnsucht nach Regionalität und Gentechnikfreiheit

Landesbeitrag von 71.400 Euro für Ökoland-Aktivitäten im Jahr 2013

Bregenz (VLK) – Vorarlberg setzt im Bereich der Landwirtschaft weiterhin auf Naturvielfalt, eine naturnahe und hochwertige Lebensmittelproduktion, eine enge Partnerschaft zwischen Bauer-Verarbeiter-Handel-Gastronomie-Tourismus-Konsument sowie den Anbau ohne Gentechnik. Zur Förderung von Maßnahmen, die zur Bewusstseinsstärkung im Sinne der Landesstrategie "Ökoland Vorarlberg – regional und fair" beitragen, stellt die Landesregierung heuer 71.400 Euro bereit, informiert Agrarlandesrat Erich Schwärzler.

   "Mit der Landwirtschaftsstrategie 'Ökoland Vorarlberg' haben wir das die Sehnsucht nach Regionalität und das Bekenntnis zur Naturvielfalt, zur regionalen und hochwertigen Lebensmittelprdouktion sowie zur engen Zusammenarbeit zwischen Landwirt-Verarbeitern-Vermarktern-Handel-Gastronomie-Tourismus auf ein festes Fundament gestellt", betont Landesrat Schwärzler. Ziele der Strategie sind insbesondere, regionale Partnerschaften und ökologische Kreisläufe zu forcieren, den Anteil der Biobetriebe wie auch der Bio-Konsumentinnen und -Konsumenten zu verdoppeln sowie die Produktion und die Wertschätzung naturnah erzeugter heimischer Lebensmittel zu steigern. "Ich danke den Handels-, Gastronomie- und Tourismusbetrieben für die gelebte Partnerschaft mit der Landwirtschaft und bitte sie, das Angebot an regionalen Lebensmitteln weiter auszubauen und auf den Speisekarten zum Blickfang zu machen", so Landesrat Erich Schwärzler.

   Das Bekenntnis zur Gentechnikfreiheit wird durch das Gesetz und die zuständigen Fachabteilungen des Landes Vorarlberg gestützt und insbesondere innerhalb der "Initiative gentechnikfreie Bodenseeregion" von der "Bodensee Akademie – Wissenschaftlicher Verein für nachhaltige Entwicklung" in Dornbirn getragen. Zu deren Programm gehören unter anderem die Dialogreihe "Ökoland Vorarlberg: mein Anliegen – mein Beitrag" sowie Vorträge und Workshops unter dem Titel "Landwirtschaft verstehen". Im vergangenen Jahr hatte der Verein wesentlichen Anteil an der Ausrichtung der Konferenz der gentechnikfreien Regionen am Bodensee. Mit dieser Veranstaltung, die schon zum fünften Mal in Vorarlberg stattfand und unter dem Motto "Werte schaffen – Regionen stärken" stand, hat sich das Land über die Grenzen hinaus einen hervorragenden Ruf in Sachen Gentechnikfreiheit erarbeitet.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang