Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

VLK-Nr. 727; Mittwoch, 11.9.2013 21:00 Uhr

Kultur/Chorgesang/Wallner

Ein "chöriger" Abend in Frastanz

LH Wallner traf sich mit den Vereinsverantwortlichen der Vorarlberger Chöre und Kirchenchöre

Frastanz (VLK) – Mehr als 600 engagierte Frauen und Männer, die in Vorarlbergs Chören und Kirchenchören wirken, sind am Mittwochabend (11. September 2013) der Einladung von Landeshauptmann Markus Wallner zu einem "chörigen" Abend nach Frastanz gefolgt. Mit ihrem vielfältigen ehrenamtlichen Einsatz würden die Mitglieder in den Chören und Kirchenchören einen wichtigen Beitrag für das gemeinschaftliche Leben in Vorarlberg erbringen, begründete der Landeshauptmann die Initiative. Über den Chorverband Vorarlberg und das Kirchenmusikreferat der Diözese Feldkirch sind landesweit insgesamt 236 Chöre mit fast 6.400 Sängerinnen und Sängern organisiert.

Ein "chöriger" Abend in Frastanz, Interview . Ein "chöriger" Abend in Frastanz " , Bockbierprobe" .

   In den Chören des Landes wird Gemeinschaft und Zusammenhalt gelebt, ein Miteinander gepflegt, auch über die gemeinsamen Proben und Auftritte hinaus, verwies Wallner gleich zu Beginn der Veranstaltung am Festgelände der örtlichen Brauerei auf den stark verbindenden Charakter, den Gesang und Musik innehaben. "Es ist das Familiäre, was unsere Chöre für viele Menschen im Land so attraktiv und anziehend macht", machte der Landeshauptmann auf das spezielle Gemeinschaftserlebnis hinter den beachtlichen musikalischen Leistungen aufmerksam: "Gerade hier zeigt sich, dass viel Positives entstehen kann, wenn Menschen bereit sind, sich gemeinsam für etwas einzusetzen". Von Wallner ebenfalls angesprochen wurden die Qualität und das hohe künstlerische Niveau, das in den Vorarlberger Chören und Kirchenchören gegeben sei. "Dahinter steckt jede Menge Idealismus, viel Begeisterung und enormer persönlicher Einsatz", betonte der Landeshauptmann.

Engagierte Jugendarbeit

   Einen wichtigen Beitrag würden die Vorarlberger Chöre und Kirchenchöre darüber hinaus im Jugendbereich leisten, führte Wallner aus: "Den jungen Menschen wird eine sinnvolle Freizeitgestaltung ermöglicht. In der Gemeinschaft erhalten die Kinder und Jugendlichen zudem wertvolle Eigenschaften wie Teamfähigkeit und respektvollen Umgang miteinander vermittelt, was sich auf die individuelle Persönlichkeitsentwicklung sehr positiv auswirkt". Der Umstand, dass es den Verantwortlichen in den letzten Jahren gelungen sei, immer wieder auch junge Menschen für das gemeinsame Singen zu begeistern, sei eine Bestätigung für die hervorragende Arbeit, die geleistet wird, unterstrich der Landeshauptmann. Wallner bedankte sich bei Axel Girardelli, dem Obmann des Chorverband Vorarlberg, beim Kirchenmusikreferenten der Diözese Feldkirch, Bernhard Loss, bei allen Verantwortlichen in den Vereinen und bei allen Mitgliedern, die mit ihrem Einsatz zeigen, "wie engagiert der Gesang hier im Land gelebt wird".

   Den "chörigen" Abend nutzte Wallner für Gespräche mit den Vereinsverantwortlichen, die der Einladung des Landes gefolgt waren. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom A-cappella-Ensemble "da2be". Für gute Unterhaltung sorgte zudem Kabarettist Markus Linder.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang