Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 31.3.2014 11:34 Uhr

Sicherheit/Kriminalität/Schwärzler

LR Erich Schwärzler: Längere Haftstrafe für Einbrecher!

Mindeststrafe soll verdoppelt werden

Bregenz (VLK) – Sicherheitslandesrat Erich Schwärzler unterstützt den Vorstoß von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner, Einbrecher zukünftig härter zu bestrafen. Derzeit gilt bei Einbruch ein Strafrahmen von sechs Monaten bis fünf Jahren. Laut Innenministerin soll die Mindeststrafe auf ein Jahr verdoppelt werden.

   "Wer das Eigentum missachtet und auf kriminelle Weise in die Privatsphäre von Menschen eindringt bzw. in Geschäfte einbricht, muss härter erfahren, dass dies von der Gesellschaft nicht akzeptiert und durch längere Haftstrafen geahndet wird", so Landesrat Erich Schwärzler.

   Besonderes Augenmerk ist laut Schwärzler auf organisierte Einbrecher zu legen. Deshalb ist eine hohe Aufklärungsquote – wie sie dank der vorbildlichen Arbeit der Sicherheitsexekutive in Vorarlberg seit vielen Jahren gegeben ist – entscheidend für eine rigorose Ahndung der kriminellen Einbrecher. "Es gilt den Schutz des Eigentums und die Sicherheit vor Einbrechern zu verbessern“, betont der Sicherheitslandesrat.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang