Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 21.5.2014 16:11 Uhr

Katastrophenhilfe/Bosnien/Wallner/Schmid

Land stellt Soforthilfe nach Hochwasserkatastrophe in Bosnien und Serbien bereit

LH Wallner: Wer rasch hilft, hilft doppelt

Bregenz (VLK) – Das Land Vorarlberg stellt als Soforthilfe für die Opfer der Flutkatastrophe in Serbien und Bosnien-Herzegowina 100.000 Euro zur Verfügung, teilen Landeshauptmann Markus Wallner und Landesrätin Greti Schmid mit: "Wer rasch hilft, hilft doppelt. Wir wollen durch unsere Soforthilfe versuchen, die ärgste Not etwas zu lindern."

   "Aufgrund der furchtbaren Auswirkungen der Katastrophe ist es mehr als angebracht, wenn sich auch das Land Vorarlberg mit einem namhaften Betrag für Hilfsmaßnahmen beteiligt", sagt der Landeshauptmann.  Wallner erinnert auch daran, dass zahlreiche Menschen aus Bosnien-Herzegowina und Serbien in Vorarlberg eine zweite Heimat gefunden haben – "viele sind jetzt in Sorge um ihre Verwandten."

   Die Verteilung der Gelder wird nach Maßgabe von Hilfsansuchen, vornehmlich über Organisationen und Einrichtungen aus Vorarlberg, die Soforthilfe leisten werden, erfolgen. Bekannt ist bis jetzt, dass die Caritas Vorarlberg im österreichischen Caritasverband Soforthilfe leisten wird, ebenso gibt es in Vorarlberg Initiativen von Serben und Bosnier, die Hilfsgüter nach Serbien und Bosnien-Herzegowina bringen werden.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang