Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 31.7.2014 8:43 Uhr

Wirtschaft/Arbeitsmarkt/Wallner/Rüdisser

Land stellt für weiteres Beschäftigungsprojekt mehr als 67.000 Euro bereit

LH Wallner und LSth. Rüdisser: "Perspektiven schaffen für arbeitslose ältere Menschen"

Bregenz (VLK) – Neben den vielfältigen Maßnahmen im Bereich der Jugendbeschäftigung setzt sich das Land auch tatkräftig für beschäftigungslose ältere Menschen ein. Für ein entsprechendes Projekt hat die Landesregierung kürzlich erneut mehr als 67.000 Euro bereitgestellt, berichten Landeshauptmann Markus Wallner und Wirtschaftsreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser. Konkret gefördert wird das Projekt "Come Back Arbeitsplatzcoaching 2014 (Generation 45+)" der gemeinnützigen Gesellschaft aqua mühle frastanz.

"Beschäftigungslosen älteren Menschen neue Perspektiven eröffnen und ihnen beim (Wieder-)Eintritt in den Arbeitsmarkt unterstützend zur Seite stehen". Das sind laut Wallner und Rüdisser die vorrangigen Ziele hinter dem Beschäftigungsprojekt. Über ein professionelles Arbeitsplatz-Coaching erhalten die Betroffenen aktive Hilfestellung. Die Zielgruppe, der sich die Maßnahme annimmt, sind vorgemerkte, arbeitsuchende Personen ab 45 mit gesundheitlichen Einschränkungen. Wallner: "Gut ausgebildete und wertvolle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dürfen für die Vorarlberger Wirtschaft nicht verloren gehen. Umso wichtiger ist es, alles daran zu setzen, dass von Arbeitslosigkeit Betroffene so rasch wie möglich wieder am regulären Arbeitsmarkt integriert werden".

Eindeutige Ziele

  
Die arbeitsmarktpolitischen Ziele, die vom Land verfolgt werden, wären eindeutig, sagt der Landeshauptmann: "Jedem Jugendlichen eine Chance bieten, Hilfe zum Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt und bestehende Qualifizierungsmaßnahmen zielgerichtet ausbauen". Für arbeitsmarktpolitische Maßnahmen stellen Land und Arbeitsmarktservice Vorarlberg in diesem Jahr insgesamt rund 22,5 Millionen Euro zur Verfügung, das sind nochmals um 2,4 Millionen Euro mehr als im Jahr 2013. Weitere Maßnahmen, die vom Land allein finanziert werden, sind mit knapp 1,9 Millionen Euro dotiert. Zusammen mit den Mitteln, die in ausschließlich vom AMS finanzierte Projekte fließen, stehen 2014 rund 47 Millionen Euro für arbeitsmarktpolitische Maßnahmen in Vorarlberg zur Verfügung. Ein beachtlicher Teil davon wird dafür aufgewendet, ältere Arbeitslose beim Wiedereinstieg in das Erwerbsleben zu unterstützen, erklärt Landesstatthalter Rüdisser: "Es geht uns dabei vor allem darum, der dauerhaften Verfestigung von Arbeitslosigkeit entgegenzuwirken".

Unterstützung für 120 Personen

  
Im laufenden Jahr sollen über das Projekt "Come Back Arbeitsplatzcoaching 2014 (Generation 45+)" insgesamt 120 Personen unterstützt werden. Die Dauer der Beratungs- und Betreuungsleistung beläuft sich auf maximal sechs Monate. Von Seiten des AMS Vorarlberg wird das Projekt mit rund 80.000 Euro gefördert.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang