Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 30.10.2014 8:21 Uhr

Verkehr/Bahninfrastruktur/Wallner/Rauch

Bahnausbau: Landesregierung stellt weitere Mittel zur Verfügung

LH Wallner und LR Rauch: "Attraktive Angebote erhöhen Bereitschaft zum Umstieg"

Bregenz (VLK) – Von einer leistungsfähigen Eisenbahn-Infrastruktur profitieren Bevölkerung und Wirtschaft gleichermaßen. Diesem Umstand wird von Landesseite durch laufende Investitionen in die Attraktivität des heimischen Schienenverkehrs Rechnung getragen. Jüngstes Beispiel: für den Ausbau der Eisenbahnstrecke zwischen Lauterach und St. Margrethen hat die Landesregierung eine weitere Teilzahlung freigegeben, informieren Landeshauptmann Markus Wallner und der zuständige Landesrat Johannes Rauch.

   Mehr als 8,1 Millionen Euro sind bisher vom Land für die umfassenden Bauarbeiten in diesem Abschnitt bereitgestellt worden. Der Betrag der siebten Rate, der nunmehr von der Landesregierung genehmigt wurde, beläuft sich auf rund 52.000 Euro. Bis zur endgültigen Fertigstellung der modernisierten Schienenachse zwischen Lauterach und St. Margrethen fallen allein auf österreichische Seite Kosten in Höhe von voraussichtlich mehr als 55 Millionen Euro an.

Mobilität entscheidend für Lebens- und Standortqualität

   Landeshauptmann Wallner und Landesrat Rauch sprechen von einer "lohnenden Investition". "Umso hochwertiger Infrastruktur und Angebot ausgebaut sind, umso mehr Menschen werden sich im Alltag für die Benützung öffentlicher Verkehrsmittel entscheiden", lautet der gemeinsame Standpunkt. Die Lebens- und Standortqualität einer Region hänge ganz wesentlich vom Faktor Mobilität ab, unterstreicht der Landeshauptmann. Schon jetzt verfügt Vorarlberg im öffentlichen Verkehr über ein Angebot, wie es sonst nur in wenigen großen Städten bundesweit gegeben ist.

Attraktive Angebote erhöhen Bereitschaft zum Umstieg

   Gebaut wird nicht nur an der Strecke. Neu gestaltet werden auch Bahnhöfe bzw. Haltestellen im Streckenabschnitt. Alle umgebauten Bahnhöfe und Haltestellen sollen über barrierefrei zugängliche Bahnsteige verfügen, die ein stufenloses Einsteigen in die Züge ermöglichen. Auch die Bahnhofsvorplätze werden neu gestaltet. Ziel ist eine optimale Verknüpfung der Bahn mit ihren Zubringern (Fußgänger, Radverkehr, Bus und PKW). Die Bauarbeiten an der Bahnhaltestelle in Lauterach sind bereits weit fortgeschritten. Die Planungen für den Neubau des Lustenauer Bahnhofes laufen auf Hochtouren. "Attraktive Angebote erhöhen die Bereitschaft zum Umstieg", sind sich Wallner und Rauch einig. Daher werde neben der Infrastruktur auch das Angebot im Regionalverkehr schrittweise ausgebaut.

Wirtschaft profitiert ebenso von leistungsfähigem Schienennetz

  
Nicht unterschätzt werden darf laut Rauch die wirtschaftliche Bedeutung eines leistungsfähigen Schienennetzes. "Ein leistungsfähiges Schienennetz stellt sicher, dass Vorarlbergs exportorientierte Unternehmen ihre Waren schnell und zuverlässig liefern können", sagt der Landesrat und erinnert in diesem Zusammenhang auch an den Ausbau des Containerterminals am Güterbahnhof Wolfurt. Allein für dieses Projekt sind Kosten in Höhe von rund 66 Millionen Euro (ohne Leercontainerbereich und Equipment zum Güterumschlag) veranschlagt.

Infobox

Redakteur/in: Pelin Özmen (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang