Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 27.11.2014 11:53 Uhr

Verkehr/Radweg/Rauch

Erweiterter Radweg Dornbirn-Stiglingen für den Verkehr freigegeben

LR Rauch: "Fahrrad wird das dominierende Verkehrsmittel der Zukunft"

Dornbirn (VLK) – Der neu ausgebaute Radweg in Dornbirn-Stiglingen wurde heute Donnerstag (27. November) für den Verkehr freigegeben. Mobilitätslandesrat Johannes Rauch sprach bei der Eröffnung von einem "Meilenstein für den Alltagsradverkehr im unteren Rheintal". "Mit der neuen Streckenführung und der Erweiterung der Brückenbreite auf viereinhalb Meter werden die Sicherheit und der Komfort für alle Benützer erhöht", freute sich Dornbirns Bürgermeisterin Andrea Kaufmann.

   Es wurde die gesamte 300 Meter lange Strecke entlang der ÖBB-Bahnlinie im Bereich Stiglingen/Staudenweg und der ÖBB-Haltestelle Haselstauden ausgebaut. Das beinhaltet eine teilweise neue und geradlinig geführte Trassierung mit direkten Zufahrtsrampen und Anschlüssen an bestehende Wege, die Beseitigung von Gefahrenstellen und eine neue Radbrücke über die L 49 (Achrainstraße). Der neue Radweg ist vier Meter breit und bietet maximale Sicherheit und Komfort. Ein weiteres Qualitätsmerkmal: Die Beleuchtung ist auf dem neuesten Stand der Technik. 

   Durch die Maßnahmen wird dieser Teil der Landesradroute, welcher der Kategorie "Landesradroute Alltag" zugeordnet ist,
benutzerfreundlicher und verkehrssicherer gestaltet, führte Landesrat Rauch an: "Die Dimensionierung erfolgte nach den Mobilitätszielen der Zukunft, denn das Fahrrad wird das dominierende Verkehrsmittel der Kurzstrecke werden." Die optimale Anbindung an die ÖBB-Haltestelle biete zudem beste Bedingungen für die Kombination von Bahn und Rad, betonte Rauch, der einmal mehr auf die Vorzüge des Radfahrens aufmerksam machte: "Radfahren macht Freude, hält fit und gesund und führt umweltfreundlich ans Ziel".

  
Die Baukosten belaufen sich auf 732.000 Euro, davon werden 70 Prozent (512.000 Euro) vom Land getragen.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang