Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 18.6.2015 18:00 Uhr

Soziales/Ausstellung/Wiesflecker

Kunst in Ton: Kinder zeigen ihre Werke

LR Wiesflecker eröffnete Ausstellung im Landhaus

Bregenz (VLK) – "Wir wissen, dass das Leben nicht immer so läuft, wie wir es planen. Deshalb ist es wichtig, in unterschiedlichen - mitunter schwierigen Situationen, Menschen und deren Hilfe an unserer Seite zu wissen", sagte Landesrätin Katharina Wiesflecker bei der heutigen (Donnerstag, 18. Juni) Ausstellungseröffnung im Landhaus. Ausgestellt werden Keramikobjekte, die von Kindern, deren Familien vom Ambulanten Familiendienst des Vorarlberger Kinderdorfs begleitet werden, im Rahmen von Gruppenaktivitäten gemacht wurden.

Die Arbeit mit dem Urstoff Ton erfordert Konzentration, Vorstellungskraft, Ausdauer und Geduld. Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren haben bewiesen was in ihnen steckt. Bei ihrer Arbeit wurden die Kinder von Tonkünstler Mario Meusburger begleitet.
Neben dem handwerklichen Geschick und  dem Planungsvermögen, zeigen die jungen Künstlerinnen und Künstler Mut – Landesrätin Wiesflecker: "das erste Mal stellen sie ihre 20 Werke in so einem Rahmen aus".

   Die Kinder haben ihren Werken Namen gegeben, darunter Panzer, Maske, Katze und Elefant.  "Die eigenen Ressourcen neu entdecken, in diesem Falle in Form von kreativem Ausdruck – es ist gelungen", sagte Wiesflecker.

   Die Ausstellung kann bis Mittwoch, 1. Juli, werktags von 8:00 bis 18:00 Uhr im Foyer des Landhauses besichtigt werden.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang