Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 21.9.2015 8:35 Uhr

Verkehr/Fahrrad/Fahrrad Parade/Rauch

Vorarlberg setzt sich aufs Rad – bei Sonnenschein und bei Regen

Vierte Vorarlberger FAHRRAD PARADE trotzte dem durchwachsenen Wetter

Bregenz (VLK) – Mitten in der Vorarlberger MOBILWoche sind vergangenes Wochenende wieder insgesamt vier Fahrrad Paraden über die Bühne gegangen. Trotz wechselhaftem Wetter und kalten Temperaturen traten wieder rund 800 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger gemeinsam in die Pedale. "Bei der Fahrradparade geht es darum gemeinsam zu radeln und dabei gemeinsam Spaß zu haben. Die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger haben mit ihrem mit einem knallgelben Luftballon geschmückten Fahrrad gezeigt, dass Radfahren auch bei schlechtem Wetter möglich ist," freut sich Mobilitätslandesrat Johannes Rauch.

Egal ob vergangenen Freitag in Lauterach oder am Sonntag in Hörbranz, Nüziders und Feldkirch - ausgestattet mit einem Aufkleber und einem knallgelben Luftballon war jeder Radfahrer und jede Radfahrerin Teil eines spektakulären Straßenbildes. Insgesamt vier verschiedene Fahrrad-Pulks fuhren am vergangen Wochenende entlang bekannter Landesverkehrsrouten und haben damit inmitten der MOBILWoche ein Zeichen gesetzt. Groß und Klein konnten ab 10.00 Uhr zu den Treffpunkten kommen und sich registrieren lassen. Die vier Paraden traten anschließend auf einer vordefinierten Route in die Pedale. Am Zielort fand die Preisübergabe des Vorarlberger Fahrradwettbewerbs statt. Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die sich bis zum 7. September registriert und mindestens 100 km mit dem Fahrrad zurückgelegt hatten, waren potentielle Gewinner. Ein feierlicher Ausklang mit bester Bewirtung und Unterhaltung war in jedem Zielort garantiert.

Treffpunkte im ganzen Land

   Die Parade wurde vom Amt der Vorarlberger Landesregierung im Zuge der Kampagne "FAHRRAD FREUNDLICH" gemeinsam mit insgesamt vier involvierten Kommunen veranstaltet. In Lauterach trafen sich alle plan b-Gemeinden und radelten dann zusammen eine Schleife entlang der Landesstraße. An diesem Freitag wurde auch zeitgleich der Bahnhof in Lauterach feierlich eröffnet. In Hörbranz trafen sich die Radfans beim Grenzübergang und danach ging es für die Leiblachtaler entlang der Radstraße zum Bad Diezling. Die Gemeinden Bludenz, Nüziders und Bürs sammelten sich zuerst in Nüziders und radelten gemeinsam über Bürs zur Remise in Bludenz. Zusammen mit den Vorderlandgemeinden und Rankweil trafen sich die Feldkircher Radfahrer zur Siegerehrung beim neuen Montfortplatz mitten in der Stadt.

Fahrrad freundlich

   "Fahrrad freundlich" ist eine auf mehrere Jahre angelegte Initiative des Landes Vorarlberg zur Förderung des Radverkehrs. In enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden, Betrieben und Institutionen verfolgt die Initiative das Ziel, Herr und Frau Vorarlberger zu einer vermehrten Nutzung des Fahrrads im Alltag zu motivieren. Der gemeinsame Auftritt im öffentlichen Raum soll die Aufmerksamkeit für den Radverkehr erhöhen und mehr Bewusstsein für die Vorteile des Radfahrens schaffen. Der gemeinsame Auftritt soll verdeutlichen: Ganz Vorarlberg ist "Fahrrad freundlich". www.vorarlberg.at/fahrrad

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang