Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Samstag, 10.10.2015 13:00 Uhr

Politik/Landtag/Psychotherapie/Sonderegger

"Dieses Thema muss öffentlich angesprochen werden"

LTP Sonderegger eröffnete die anima 2015 – Tag der Psychotherapie

Dornbirn (VLK) – Die seelische Gesundheit rückte zum Vorarlberger Tag der Psychotherapie im Dornbirner Kulturhaus am Samstag, 10. Oktober 2015, in den Mittelpunkt. Landtagspräsident Harald Sonderegger dankte den Verantwortlichen der anima 2015 für ihr Engagement und betonte, wie wichtig die konsequente Enttabuisierung von psychischen Krankheiten für unsere Gesellschaft ist.

Sonderegger erklärte im Rahmen der Eröffnung am Vormittag: "Das Thema und damit die betroffenen Menschen werden nach wie vor stigmatisiert – sowohl Menschen mit einer psychischen Krankheit als auch deren Angehörige und deren Umfeld. Der Tag der Psychotherapie hilft hier Grenzen zu überwinden. Damit das Thema nicht nur hinter vorgehaltener Hand, sondern auch öffentlich angesprochen wird!"

   Die anima bot mittlerweile zum vierten Mal Gelegenheit, sich aufschlussreiche Einblicke in den umfassenden Bereich der Psychotherapie zu verschaffen. Diverse Vorträge und Workshops, beispielsweise von Joachim Bauer zur "süchtigen Gesellschaft" oder von Reinhard Haller zu verfälschten Erinnerungen, standen bis zum Abend auf dem Programm. Die zahlreich erschienenen Interessierten – darunter auch viele Fachleute – konnten sich über das umfangreiche Therapie- und Hilfsangebot in Vorarlberg informieren, das in schwierigen Lebenslagen zur Verfügung steht.

   "Das gemeinsame Anliegen gründet darin, den Vorarlbergerinnen und Vorarlbergern die Chance zu bieten, die eigene Psyche so zu stärken, dass sie in Belastungssituationen nicht in eine tiefe Krise geraten oder gar psychisch erkranken; dass sie Symptome frühzeitig erkennen und rechtzeitig die optimale Behandlung erhalten, um weiterhin in unserem Gesellschaftssystem integriert zu bleiben. Ein solches Angebot dürfen wir auch heute nicht als selbstverständlich sehen", betonte Landtagspräsident Sonderegger. Dabei sprach er den Verantwortlichen seinen Dank für die Schaffung dieses besonderen Podiums aus. Organisiert wurde die anima vom Vorarlberger Landesverband für Psychotherapie, namentlich von Edith Breuß, weiters unterstützen Caritas Vorarlberg, das Institut für Sozialdienste Vorarlberg, pro mente Vorarlberg, die Stiftung Maria Ebene und das Vorarlberger Kinderdorf diese Veranstaltung.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang