Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 6.11.2015 20:00 Uhr

Energie/Energieinstitut/Schwärzler

Wichtiger Begleiter auf dem Weg zur Energieautonomie

Landesrat Schwärzler gratulierte zum 30-er des Vorarlberger Energieinstituts

Andelsbuch (VLK) – Das Energieinstitut Vorarlberg ist heuer 30 Jahre alt. Als langjähriger Obmann zeigte sich Landesrat Erich Schwärzler bei der "Geburtstagsfeier" im Werkraum Bregenzerwald in Andelsbuch am Freitag, 6. November 2015, stolz auf die in dieser Zeit geleistete Arbeit. "Das Energieinstitut hat dazu beigetragen, dass Vorarlberg beim Thema Energie in vielen Bereichen Modell- und Vorbildcharakter über die Grenzen hinaus erlangt hat", sagte Landesrat Schwärzler.

   Das Energieinstitut Vorarlberg bildet, berät und forscht seit 1985 für sinnvollen Energieeinsatz und erneuerbare Energieträger. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beschäftigen sich am Standort Dornbirn in einem breiten Themenspektrum mit Lösungen für Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft, Profis aus Planung und Handwerk sowie für engagierte Bürgerinnen und Bürger. Wichtiger Bestandteil dieser Arbeit war und ist es, Fakten zusammen zu tragen, für die Zielgruppen verständlich aufzubereiten und in energiepolitische Werkzeuge umzusetzen. Zu den herausragenden Ergebnissen zählen der Energieausweis, der Heizkostenrechner und die mittlerweile internationale Bauprodukteplattform, unzählige Arbeitsbehelfe und Praxisleitfäden für Bürger, Gemeinden und Unternehmen komplettieren das Angebot.

   Im Rahmen umfassender Kommunikationsarbeit steht das Aufzeigen von Handlungsmöglichkeiten auf dem Weg zur Energieautonomie sowohl auf einer gesellschaftlichen als auch auf einer konkreten persönlichen Ebene  im Vordergrund. Dies umfasst die Kommunikation von Forschungsergebnissen zu politischen Entscheidungsträgern ebenso wie die Präsenz auf der Hausbaumesse com:bau, wo sich Bauleute auf die Suche nach der besten Heizung für ihr Wohnhaus machen. Mit seinem energiespezifischen Weiterbildungsangebot für Bürger, Gemeinden und Professionisten hat sich das Energieinstitut mittlerweile auch auf dem Sektor der Bildungsanbieter in Vorarlberg und in den benachbarten Regionen etabliert.

   "Im Zentrum unserer Arbeit steht es, Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft, Profis aus Planung und Handwerk sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger mit Wissen und mit Instrumenten zu unterstützen", erklärte Geschäftsführer Josef Burtscher. "Diese Arbeit ist geprägt von großem Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In das, was sie täglich weitergeben, fließen viel persönliche Erfahrung und Authentizität ein."

   Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser, der die Arbeit des Instituts seit der Gründung 1985 mitgeprägt hat, bezeichnete die Entscheidung, mit dem damaligen Energiesparverein als erstes Land ein Energiekompetenzzentrum einzurichten, als richtungsweisend: "Das Energieinstitut ist eine anerkannte Denkwerkstatt. In den zurückliegenden drei Jahrzehnten hat sich ein enormer Schatz an Erfahrungen und Wissen angesammelt, wovon wir heute profitieren."

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang