Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 29.1.2016 8:51 Uhr

Sicherheit/Zivilschutz/Schweiz/Probealarm

Sirenentests in der Schweiz

Gesamtschweizerische Probealarme am 3. Februar 2016

St.Gallen (VLK) – Am Mittwochnachmittag, 3. Februar 2016, findet in der benachbarten Schweiz der landesweite Probealarm statt. Im Zeitraum von 13:30 Uhr bis spätestens 15:00 Uhr sind Sirenentöne – je nach Witterungsbedingungen – auch bis nach Vorarlberg zu hören. Von 13:30 Uhr bis 14:00 Uhr ertönt die Sirene des "Allgemeinen Alarms", von 14:15 Uhr bis 15:00 Uhr die Sirene des "Wasseralarms". Der Probealarm dient der Überprüfung der neuen, elektronischen Sirenen, die erstmals zentral ausgelöst werden.

   Im vergangenen Jahr wurden alle stationären Motorsirenen durch elektronische Sirenen ersetzt und gleichzeitig an das Fernsteuersystem Polyalert angeschlossen. In der gesamten Schweiz ertönen über 8.000 Sirenen. Im Kanton St.Gallen werden alle 230 stationären Sirenen sowie 152 mobilen Sirenen sowohl ferngesteuert als auch manuell getestet.

Bedeutung der Signale

  
Für einen optimalen Schutz muss nicht nur die Funktionsfähigkeit der Sirenen sichergestellt sein, die Bevölkerung muss sich auch richtig verhalten:

Allgemeiner Alarm:
   Warnton: regelmäßig auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer, der nach einer zweiminütigen Unterbrechung nochmals für eine Minute zu hören ist
   Bedeutung: Gefährdung der Bevölkerung ist möglich. Die Bevölkerung ist aufgefordert, Radio zu hören, die Anweisungen der Behörden zu befolgen und die Nachbarn zu informieren.

Wasseralarm:
   Warnton: zwölf tiefe Dauertöne von je 20 Sekunden in Abständen von je zehn Sekunden
   Bedeutung: Unmittelbarer Gefährdung unterhalb einer Stauanlage. Die Bevölkerung ist aufgefordert, das gefährdete Gebiet sofort zu verlassen.

   Hinweise zum Sirenentest können unter www.zivilschutz.sg.ch oder www.bevoelkerungsschutz.ch abgerufen werden. Hinweise und Verhaltensregeln können unter www.sirenentest.ch/medien sowie www.sirenentest.ch/kanton nachgelesen werden.

Infobox

Redakteur/in: Johanna Lindner (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang