Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 11.3.2016 8:34 Uhr

Literatur/Felder-Archiv

Ein Peter-Rühmkorf-Abend mit Lyrik und Jazz

Felder-Archiv lädt am 17. März zum letzten Beitrag der Reihe "Lyrik mal drei"

Bregenz (VLK) – Ein Abend mit Lyrik und Jazz-Begleitung unter dem Titel "Allein ist nicht genug" beschließt am Donnerstag, 17. März 2016, ab 20.00 Uhr im Foyer des Kornmarkttheaters in Bregenz die Reihe"Lyrik mal drei". Ulrich Jokiel, Peter Missler und Bernd Rauschenbach präsentieren einen unterhaltsamen Querschnitt durch das Werk von Peter Rühmkorf. Zu dieser Veranstaltung lädt das Franz-Michael-Felder-Archiv in Kooperation mit der Arno-Schmidt-Stiftung. Der Eintritt ist frei.

Peter Rühmkorf (1929–2 008) war einer der bedeutendsten Lyriker der Bundesrepublik Deutschland, bekannt und gefürchtet für seine scharfe Zunge. Die Bandbreite seiner Gedichte ist groß: Liebeslyrik mit Todesahnungen, politische Agitation und Naturbilder, Ironie und Schwärmerei, Selbstzweifel und Größenwahn.

   Ulrich Jokiel ist langjähriger musikalischer Leiter des Düsseldorfer Kom(m)ödchens, Peter Missler Dozent für Saxophon und Obertongesang und Bernd Rauschenbach Literaturwissenschaftler, Autor, Rezitator und Geschäftsführender Vorstand der Arno-Schmidt- Stiftung, der den Band "Sämtliche Gedichte" im Rahmen der Rühmkorf-Werkausgabe herausgegeben hat. Das Programm wurde mit großem Erfolg bereits im Thalia-Theater Hamburg, im Grass-Haus Lübeck, im Deutschen Literaturarchiv in Marbach und andernorts gespielt.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang