Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 18.5.2016 13:40 Uhr

Energie/Schwärzler

Landesrat Erich Schwärzler: Neue Fördermittel für Elektro-Autos

Mehr als sechs Millionen Euro zusätzlich – Rasch registrieren und beantragen!

Bregenz (VLK) – Seit heute (Mittwoch, 18. Mai) gibt es im Rahmen der Umweltförderung des Bundes neue Mittel für E-Pkw und kleine E-Lkw. Das Land Vorarlberg hat sich in einem Schreiben von Landesrat Erich Schwärzler an Bundesminister Andrä Rupprechter für diese Mittelaufstockung eingesetzt. Betrieben wird geraten, sich schnellstens zu registrieren, denn es wird erwartet, dass auch die neuen Fördermittel rasch aufgebraucht werden.

Die Mittel  für die am 26. März 2016 gestartete und ursprünglich für 1.000 E-Fahrzeuge ausgelegte Förderaktion waren bereits wenige Tage nach ihrer Einführung ausgeschöpft. Das Land Vorarlberg hat daher in einem Schreiben an Bundesminister Rupprechter eine raschestmögliche Aufstockung der Mittel für diese erfolgreiche Förderaktion gefordert. "Gerade in der Markteinführungsphase einer neuen Technologie ist es wichtig, zielgerichtete Förderungen und Anreizsysteme kontinuierlich weiterzuführen", so Landesrat Erich Schwärzler.

   Seit heute stehen 6,2 Millionen Euro an neuen Fördermitteln zur Verfügung. Gefördert werden Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb zur Personenbeförderung (Klasse M1) bzw. zur Güterbeförderung (Klasse N1 bis maximal 2,5 Tonnen höchstzulässiges Gesamtgewicht). Eine Förderung von Fahrzeugen mit Elektroantrieb ist nur bei ausschließlicher Verwendung von Strom aus erneuerbaren Energieträgern möglich. Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss ausbezahlt, sie ist mit 30 Prozent der Anschaffungskosten begrenzt und beträgt maximal 3.000 Euro pro Fahrzeug.

   Registrierungen können in Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Budgetmittel bis längstens 31. Dezember 2016 eingebracht werden. Nach der Registrierung muss innerhalb von 16 Wochen der Antrag gestellt werden. Achtung: Die Mittel sind auch diesmal begrenzt.

Link zur Förderungseinreichung: www.umweltfoerderung.at/betriebe/foerderungsaktion-elektro-pkw-fuer-betriebe/navigator/fahrzeuge/foerderungsaktion-elektro-pkw-fuer-betriebe.html   
 

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang