Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 23.5.2016 14:32 Uhr

Umwelt/Umweltwoche/Rauch

Vorarlberger Umweltwoche: über 70 Veranstaltungen und viele Projekte

LR Rauch: für jede/n was dabei – günstig mobil unterwegs mit dem Umweltwochen-Ticket

Hard (VLK) – "Wir Schülerinnen und Schüler tun was – es geht um unsere Umwelt!", sagten Anne-Claire, Mariella, Jakob und Laurin von der Montessori-Volksschule Hard-Markt bei der Auftaktpressekonferenz zur Vorarlberger Umweltwoche im Bienen- und Naturgarten Hard. Vom 29. Mai bis 5. Juni werden über 70 spannende, anregende, genussreiche Veranstaltungen und zahlreiche Projekte in Schulen, Gemeinden und Organisationen durchgeführt, informierte Landesrat Johannes Rauch.

Ein wahrer Publikumsmagnet jeder Umweltwoche sind die Naturexkursionen zu großen und kleinen Naturschätzen. Jung und Alt lernen so hautnah Faszinierendes über Tiere wie Biber, Wildbienen und Uhus, seltene Pflanzen und traumhaft schöne Landschaften vor unserer Haustür. "In unmittelbarer Nähe zum Bienen- und Naturgarten befindet sich das Naturschutzgebiet Rheindelta. Es feiert heuer nicht nur seinen 40. Geburtstag, sondern ist auch das erste von 39 Naturschutzgebieten des Landes", verwies Rauch auf die bereits jahrzehntelangen Bemühungen des Landes Vorarlberg in Sachen Umweltschutz. Der Landesrat richtete seinen Dank an "all jene, die sich das ganze Jahr engagieren und mit kleinen und großen Schritten zum Schutz unserer Umwelt beitragen."

Basteln, kochen und genießen

  
Wie kostbar Lebensmittel sind, wird auf dem Genuss-Wochenmarkt mit regionalen Lebensmitteln ebenso erlebbar wie bei der Kräuterwanderung oder bei der Herstellung des eigenen Kräutersalzes. Perfekte Ergänzung dazu ist der klimafreundliche Mittagstisch, zu dem an mehreren Tagen in Bregenz geladen wird. Ein Kochkurs liefert inspirierende Ideen für die Restlküche, und auch kreatives Gestalten und Gärtnern – am Boden und auf Dächern – kommen nicht zu kurz. Wer handwerkliches Geschick beweisen möchte, ist in den Reparaturcafés goldrichtig. Führungen, Workshops, Vorträge und Kinoabende liefern wertvolle Impulse. Das detaillierte Programm gibt’s auf www.umweltv.at.

Gemeinden engagieren sich

  
Der Harder Bürgermeister und Gemeindeverbandspräsident Harald Köhlmeier begrüßte das Engagement seiner jungen Gemeindebürgerinnen und –bürger sehr: "Umweltschutz beginnt im Kleinen – und bei den Kleinen. Der Marktgemeinde Hard ist es ein großes Anliegen, unsere wertvolle Natur zu erhalten. Deswegen haben wir unter anderem den Dorfbach renaturiert und setzen uns als Teil der Gemeindekooperation ‚Fünf Gemeinden, ein Fluss‘ für den Lebensraum Bregenzerach ein." Das Wasser ist übrigens heuer auch Themenschwerpunkt in Lustenau, wie Bürgermeister Kurt Fischer berichtete. Unter anderem wurde das Naherholungsgebiet am Alten Rhein neu gestaltet, derzeit reaktiviert die Marktgemeinde den Gutshof Heidensand auf ökologische Weise. Fischer lädt nicht nur die jungen Umweltfreunde während des Umweltwoche zur Nutzung der neuen Medien ein: Einfach Bilder von spannenden Umweltwochen-Aktivitäten hochladen und mit #umweltv taggen!

Harder „Salamander“ als Bienenbotschafter

  
Intensiv beschäftigen sich die sieben- bis zehnjährigen Harder "Salamander" - die Umweltgruppe der Kinderbeteiligung Hard – mit dem Thema Umweltschutz, zuletzt mit dem Thema Bienen: "Wir haben einen ganzen Nachmittag im Bienengarten verbracht und die Bienen beobachtet“, erzählten Anne-Claire und Jakob. "Mit dem, was wir gelernt haben, und unseren selbstgemachten Fotos haben wir Info-Karten gestaltet. Jetzt bieten wir selbst Führungen durch den Bienengarten an.", ergänzten Mariella und Laurin. Als Erinnerung daran, wie wichtig Bienen für uns alle sind, erhält jedes Kind nach der Führung einen kleinen selbstgemachten Ball, in dem sich Blumensamen – späteres Bienenfutter – verstecken.

Bus und Bahn zum Sonderpreis

  
Besonders günstig sind Bus- und Bahnfahrgäste in der Umweltwoche unterwegs, erklärte Landesrat Rauch: "Das Umweltwochen-Ticket des Verkehrsverbund Vorarlberg (VVV) kostet nur elf Euro. Ab Kaufdatum fährt man damit eine ganze Woche lang durch ganz Vorarlberg." Das Ticket ist während der Umweltwoche an allen üblichen Verkaufsstellen erhältlich. Alle VVV-Jahreskarten gelten außerdem während der Umweltwoche als maximo im ganzen Land. Die besten Verbindungen mit Bus und Bahn finden sich auf www.vmobil.at oder in der kostenlosen cleVVVer-App.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang