Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 2.6.2016 18:00 Uhr

Kultur/Gastronomie/Ausstellung/Mennel

"Wend se Wi, wendr Bier oder wid Most?"

"Vorarlberger Gasthausgeschichten": Neue Ausstellung im Landhaus von Landesrätin Bernadette Mennel eröffnet

Bregenz (VLK) – Die Vorarlberger Gasthaus- und Gastronomiekultur thematisiert eine Ausstellung, die heute, Donnerstag (2. Juni), von Landesrätin Bernadette Mennel im Landtagsfoyer des Landhauses in Bregenz eröffnet wurde. Unter dem Titel "Wend se Wi, wendr Bier oder wid Most?" ermöglichen die Archivarinnen und Archivare des Arbeitskreises Vorarlberger Kommunalarchive (AVK) einen spannenden Blick in eine Alltagswelt, die das Zusammenleben in Vorarlberg stark geprägt hat. "Besonders faszinierend an der Ausstellung ist der weite zeitliche Rahmen, der sich über fünf Jahrhunderte vom Beginn der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart erstreckt", zeigte sich die Landesrätin bei der Eröffnung beeindruckt.

In der Schau werde sichtbar, dass sich politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen sehr oft auch im Bereich der heimischen Gasthauskultur widergespiegelt hätten, so Mennel: "Insofern sind unsere Gasthäuser und Gastronomiebetriebe ein fester Teil unserer Kultur, des gesellschaftlichen Lebens und des Tourismus". Als Orte des sozialen Austauschs und der Begegnung hätten sie bis heute nichts an ihrer Bedeutung verloren, betonte die Landesrätin. "Unsere Gasthaushäuser sind nach wie vor bedeutende Institutionen, die das Miteinander und das Gemeindeleben ungemein prägen", führte Mennel aus.

   Die Beiträge durchleuchten die heimische Gasthaus- und Gastronomiekultur von verschiedenen Zugangspunkten aus. Thematisiert werden etwa die interessanten Spannungsfelder zu Politik und Kirche. Anhand ausgewählter Beispiele wird auch die Tatsache dokumentiert, dass einzelne Wirte großen politischen Einfluss hatten. Andere Beiträge, die sich mit der jüngeren Geschichte der Gasthauskultur befasst haben, zeigen Veränderungen in industriellen Produktionsverfahren, Konsumgewohnheiten und im Freizeitverhalten der Bevölkerung auf. "In der Gesamtschau eröffnet die Ausstellung durch die Vielfalt der Zugänge viele interessante Einblicke in die Geschichte der jeweiligen Kommunen und der dort lebenden Menschen", erklärte Werner Matt vom Stadtarchiv Dornbirn. Sein Fazit: "Wer die Vorarlberger Gasthäuser kennt, kennt die Vorarlberger Gesellschaft".

   Ihren Dank sprach Landesrätin Mennel den Archivarinnen und Archivaren des Arbeitskreises Vorarlberger Kommunalarchive aus, die "mit viel Engagement, Begeisterung und Ideen diese beeindruckende Ausstellung ins Leben gerufen haben".

   Die Ausstellung "Wend se Wi, wendr Bier oder wid Most? Vorarlberger Gasthausgeschichten" kann bis einschließlich Freitag, 17. Juni 2016, im Landtagsfoyer des Landhauses jeweils werktags von 8.00 bis 18.00 Uhr besichtigt werden.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)




TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang