Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 16.6.2016 20:00 Uhr

Kultur/Amateurtheater/Bernhard

Amateurtheater mit Lust und Engagement

Landesrat Bernhard eröffnete internationales Festival "STRAWANZ"

Bezau (VLK) – "Die Dichte, Vielfalt und Qualität des Theaterschaffens in Vorarlberg ist beeindruckend. Das Amateurtheater hat – nicht zuletzt durch vielfältige Weiterbildungsangebote und Impulse des Theaterverbandes – viel an Professionalität gewonnen und sich stark weiterentwickelt." Das sagte Kulturlandesrat Christian Bernhard zur Eröffnung des internationalen Amateurtheaterfestivals "STRAWANZ" am Donnerstag, 16. Juni 2016, in Bezau. "Zentrales Thema ist es, Grenzen der Sprache und der Nationalität zu überwinden. Diese Aspekte kann das Land Vorarlberg nur unterstützen", so Bernhard.

In Vorarlberg gibt es insgesamt 84 Amateurtheatergruppen. In allen Regionen des Landes sind solche Ensembles aktiv. "Während man früher bei Laientheater vornehmlich an Bauernkomödien dachte, stellen sich heute Amateurtheater mit Lust und großem Engagement auch gesellschaftlich relevanten Themen und bringen diese in hervorragender Qualität auf die Bühne", betonte Landesrat Bernhard.

   Das "STRAWANZ"-Festival ist eine internationale Großveranstaltung, die alle zwei Jahre in einem anderen österreichischen Bundesland stattfindet. Letzter Vorarlberger Ausrichter war Egg im Jahr 2006. Heuer ist das Festival anlässlich des Jubiläums 150 Jahre Theaterverein Bizau wieder zu Gast im Bregenzerwald. Produktionen finden an drei Festivaltagen auf den Bühnen von Alberschwende, Bezau, Bizau, Doren, Egg, Hittisau, Lingenau, Schoppernau und Sulzberg statt. Die auftretenden Gruppen kommen aus Deutschland, Island, Israel, Kamerun, Österreich, der Schweiz, Slowenien, Südafrika und Ungarn. Alle Gruppen sprechen und singen in ihrer Landessprache. Kurze Einführungen in die Inhalte der Stücke überwinden die sprachlichen Grenzen. "Damit bietet dieses Festival großartige Möglichkeit für den Austausch, für den Dialog, sich österreichweit und international zu vernetzen. Theater verbindet", so Landesrat Bernhard.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang