Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Samstag, 25.6.2016 9:00 Uhr

Verkehr/Bahn/Rauch

LR Rauch: "ein Ansporn Bahnfahren noch attraktiver zu machen"

Mehr Vorarlbergerinnen und Vorarlberger nutzen die Bahn und legen weitere Strecken zurück

Bregenz (VLK) – Im Vergleich zum ersten Quartal 2015 sind im heurigen Vergleichszeitraum laut ÖBB ca. fünf Prozent mehr VorarlbergerInnen mit der Bahn gefahren. Auch die zurückgelegten Personenkilometer haben sich um zehn Prozent erhöht. "Diese positive Entwicklung ist auf die ungebrochene Attraktivität des Nahverkehrs in Vorarlberg zurückzuführen. Für uns bedeutet das aber auch einen Auftrag und eine Verpflichtung. Wir sind bemüht, die Servicequalität zu verbessern und das Angebot weiter auszubauen," kündigt Mobilitätslandesrat Johannes Rauch an. Ein weiterer Schritt in Richtung mehr Service stellt seit Mitte Juni das Zusatzangebot an den Wochenenden dar.

   Während von Jänner bis April 2015 laut ÖBB ca. 3,5 Millionen Fahrgäste das Bahnangebot in Vorarlberg nutzten, waren im ersten Quartal ein Jahr später ca. 3,7 Millionen Personen mit der Bahn unterwegs – ein Plus von fünf Prozent. Im ersten Vierteljahr 2016 haben die Fahrgäste in den Nahverkehrszügen 76.100.000 Personenkilometer zurückgelegt. Das entspricht einem Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Vergleichszeitraum 2015. Es sind also nicht nur mehr Menschen in den Zügen, sie legen auch längere Strecken mit der Bahn zurück.

   "Die Entscheidung vieler Fahrgäste auf die Bahn umzusteigen ist sicherlich zum einen auf die attraktive 365-Euro-Jahreskarte zurückzuführen, aber auch auf die Ausweitungen und Verbesserungen des Fahrplans 2016", freut sich Rauch. Laut ÖBB-Befragung der Kundenzufriedenheit Winter 2015/2016  wurde die Pünktlichkeit mit der Schulnote 1,27 bewertet.

   "Mehr Gäste und längere zurückgelegte Strecken - das sind die besten Argumente dafür, warum wir größere Züge mit mehr Servicequalität brauchen", sagt Rauch. Der Mobilitätslandesrat nehme aus den erfreulichen Zahlen den Auftrag mit, sich um bessere Fahrpläne und mehr Servicequalität zu bemühen. 

Zusatzangebot an den Wochenenden

   Seit Mitte Juni gibt es bereits eine wesentliche Änderung im Zugfahrplan. Die S-Bahn ab Bludenz fährt jetzt sieben Tage die Woche ab 6:09 Uhr  (Ankunft am Bregenz Hafen um 7:17 Uhr) statt nur an Werktagen. "Davon profitieren vor allem Schichtarbeiterinnen und -arbeiter, die auch am Wochenende ihren Dienst antreten müssen", erklärt Rauch.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang