Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 10.8.2016 9:31 Uhr

Verkehr/Fahrrad/Rauch

"Höchst ist Zugpferd in der Radverkehrsförderung"

LR Rauch überreichte europäisches Fahrrad-Zertifikat

Höchst (VLK) – Die Gemeinde Höchst hat im vergangenen Jahr ihre Radverkehrspolitik nach der Methode des europäischen Fahrrad-Audits "BYPAD" (Bicycle Policy Audit) systematisch auf Stärken und Verbesserungsmöglichkeiten überprüfen lassen. Als Resultat dieser Bemühungen konnte Mobilitätslandesrat Johannes Rauch vor kurzem die Zertifikats-Urkunde überreichen. Rauch würdigte dabei das große Engagement der Gemeinde: "Höchst ist seit vielen Jahren ein echtes Zugpferd in der Radverkehrsförderung."

Die Gemeinde Höchst gilt als eine der Fahrradhochburgen Vorarlbergs. Bereits frühzeitig wurden in Höchst attraktive Radwege wie der Rheindamm-Radweg errichtet. Über Aktionen wie den Fahrradwettbewerb oder den Fahrrad-Basar wird seit vielen Jahren Werbung für das Fahrrad als gesundes und umweltfreundliches Verkehrsmittel gemacht.  Im Zuge des Fahrrad-Audits ermittelte eine Gruppe bestehend aus Vertreterinnnen und Vertretern der Gemeindepolitik, der Gemeindeverwaltung und engagierten Bürgerinnen und Bürgern den Ist-Stand. Unter Anleitung durch externe Fachleute wurden neue Handlungsmöglichkeiten identifiziert. Darauf aufbauend wurde ein Aktivitätenprogramm mit 24 konkreten Umsetzungsmaßnahmen ausgearbeitet und von der Gemeindevertretung beschlossen.

Starkes Engagement von Gemeindepolitik, Gemeindeverwaltung und den Bürgern

  
"Projekte wie die geplante Neugestaltung der Radwegführungen beim  Zollamt oder nach St. Margrethen und nicht zuletzt die Höchster Initiative zur Verbesserung der regionalen Radverbindungen nach Dornbirn und in die Hofsteiggemeinden  dokumentieren den engagierten  Einsatz der Gemeinde",  betonte BYPAD-Auditor Martin Reis vom Energieinstitut Vorarlberg.

Land begrüßt die Bereitschaft der Gemeinden

  
"Die Zertifizierung der Gemeinden wird im Rahmen der Vorarlberger Radverkehrsstrategie durch das Land Vorarlberg gefördert. Höchst ist bereits die achte Gemeinde in Vorarlberg, die das europäische Fahrrad-Zertifikat verliehen bekommen hat", freute sich Landesrat Rauch über das Engagement der Vorarlberger Gemeinden.   International wurden bereits über 200 Städte und Gemeinden nach der BYPAD-Methode zertifiziert. In Vorarlberg haben bereits die Gemeinden Bregenz, Dornbirn, Feldkirch, Lauterach, Lustenau, Schwarzach und Wolfurt  ein Rad-Audit durchgeführt.

Mehr Infos zum Fahrrad-Audit: www.energieinstitut.at/gemeinden/mobilitaet/radverkehrsfoerderung/fahrrad-audit-bypad-2/

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang