Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 3.3.2017 16:30 Uhr

Soziales/Krankenpflegeverein/Wallner

Wallner: "Bei Pflege und Betreuung zeigt sich die Kraft einer Gesellschaft"

Jubiläen von Hauskrankenpflege und Mohi Bludenz – Landeshauptmann Wallner gratuliert

Bludenz (VLK) – 90 Jahre Hauskrankenpflege und 25 Jahre Mobiler Hilfsdienst Bludenz: Anlässlich der Feierlichkeiten am Freitag (3. März) im Alpengasthof Muttersberg in Bludenz hat Landeshauptmann Markus Wallner die Glückwünsche des Landes überbracht. "Die langjährige Arbeit der engagierten Frauen und Männer verdient großen Dank und hohe Wertschätzung. Der Einsatz ist Ausdruck für einen starken gesellschaftlichen Zusammenhalt", betonte Wallner bei der Veranstaltung.

In einer Gesellschaft, in der die Menschen immer älter und die Älteren zahlenmäßig immer mehr werden, sei ein erfülltes Altern von zentraler Bedeutung, stellte der Landeshauptmann klar. "Betreuung und Pflege gehen weit über eine reine Versorgungsfrage hinaus. Sie sind vielmehr eine Frage der Menschlichkeit", so Wallner. In dem Zusammenhang wies der Landeshauptmann auf die Rolle der Vorarlberger Hauskrankenpflege hin, die europaweit Beachtung findet. Im Jahr 2015 wurden über die Hauskrankenpflege landesweit mehr als 8.300 pflegebedürftige Menschen betreut. Die Zahl der abgeleisteten Einsatzstunden belief sich auf rund 298.000. "Durch die Hauskrankenpflege ist es möglich, gut 80 Prozent der Pflegebedürftigen ihrem Wunsch entsprechend daheim in ihrer gewohnten Umgebung zu betreuen und die Angehörigen in ihrer Aufgabe tatkräftig zu unterstützen", führte der Landeshauptmann aus.

   Insgesamt sind 66 Krankenpflegevereine unter dem Dach des Landesverbandes Vorarlberg organisiert, darunter auch der Krankenpflegeverein Bludenz. Den Vereinen gehören landesweit fast 62.000 Mitglieder an. Von den rund 300 Pflegefachkräften, die in den Krankenpflegevereinen arbeiten, sind etwa 84 Prozent diplomiert. Für die medizinisch-fachliche Pflege stehen über 315 (davon 271 diplomierte) Pflegefachkräfte im ambulanten Einsatz, viele davon in Teilzeitbeschäftigung, damit auch Wochenend-Dienste abgedeckt werden können. "Das System macht sichtbar, wie effizient in Vorarlberg Solidarität und Miteinander tagtäglich gelebt werden", so Wallner.

Dank für die engagierte Arbeit

  
Allen Vereinsmitgliedern um Obmann Hans Mayr an der Spitze sowie dem gesamten Pflege- und Betreuungsteam dankte Landeshauptmann Wallner für das großartige Wirken. Zu den stolzen Jubiläen gratulierte er herzlich. Im Vorjahr wurden vom Pflegeteam des Krankenpflegevereins Bludenz mehr als 360 Frauen und Männer aus Bludenz, Lorüns und Stallehr gepflegt und betreut. Von den 110 Beschäftigten im Mobilen Hilfsdienst Bludenz wurden 2016 über 250 Frauen und Männer umsorgt.

Infobox

Redakteur/in: Andrea Schwarzmann (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang