Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 15.5.2017 12:11 Uhr

Bildung/Kinder/Sicherheit/Mennel

Früh lesen und lernen, worauf man aufpassen muss

LR Mennel und Sicheres Vorarlberg stellten neues Kinderbuch zur Unfallprävention vor

Hard (VLK) – Fast 85 Prozent aller Kinderunfälle passieren zuhause oder in näherer Umgebung. Das neue Kinderbuch "SIGE & Max – Sicher Zuhause" hilft den Kleinsten jetzt zu lernen, wo sie aufpassen müssen. Landesrätin Bernadette Mennel zeigte sich bei der Vorstellung im Kindergarten Falkenweg in Hard am Montag, 15. Mai, erfreut, dass dieses wichtige Thema auf solche Weise aufgegriffen wird: "Dieses Büchlein ist eine ideale Möglichkeit für Eltern, ihre Kinder schon früh an das Lesen heranzuführen und ihnen dabei den bewussten Umgang mit Unfallgefahren im Haushalt zu vermitteln."

Jedes Jahr verletzen sich in Vorarlberg etwa 2.000 Kinder bei Unfällen im Haushalt und in der Freizeit. Viele davon könnten verhindert werden! Schon kleine Tipps & Tricks können helfen, etwa wenn auch die Eltern einmal versuchen, die Welt und damit vor allem das direkte Wohnumfeld, aus dem Blickwinkel ihrer Kinder zu sehen. Dadurch können mögliche Gefahrenpunkte erkannt und vorausschauend entschärft werden. "Schrammen und Kratzer gehören zum Großwerden dazu. Damit aber nichts Schlimmeres passiert, bemühen wir uns seit vielen Jahren mit verschiedenen Programmen Unfälle zu verhindern", betonte Mario Amann von Sicheres Vorarlberg.

   Kinder sind auf das Vorbild der Erwachsenen angewiesen, müssen dabei aber auch in der Entwicklung ihres eigenen Gefahrenbewusstseins gefördert werden. "Die Kleinen 'in Watte zu packen' und ihre Spiel- und Bewegungsfreude einzuschränken wäre der falsche Weg, nur durch eigene Erfahrungen kann ein Kind selbständig werden und lernen Risiken einzuschätzen und damit umzugehen", erklärte Kindergarteninspektorin Margot Thoma.

   Clown Schlotterhos, Clownfrau Blombiene und Clown Dido sind in dieser Mission für Sicheres Vorarlberg in den Kindergärten unterwegs und erreichen jedes Jahr rund 1.500 Kinder. Jeweils zum Abschluss eines Besuches bekommen die Kinder von ihnen das Büchlein "SIGE & Max – Sicher Zuhause", das sie daheim noch einmal gemeinsam mit ihren Eltern lesen können. Dieses enthält sieben Kurzgeschichten, in denen Themen wie Verbrühungen oder Fenstersturz auf kindgerechte Weise dargestellt und erklärt werden. Das Büchlein wurde von Sicheres Vorarlberg in Zusammenarbeit mit der Bregenzerwälder Kinderbuchautorin Irmgard Kramer und der Werbeagentur IRR gestaltet.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Pressekonferenzunterlagen
PDF: Kinderbuch



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang